Avengers: Endgame: "Ein meisterhaftes Epos"

"Avengers: Endgame" feierte gerade Weltpremiere. In den sozialen Medien trudelten kurz darauf erste Reaktionen ein.

Hat Thanos seine Rüstung an den Nagel gehängt? Die Fans erfahren es in "Avengers: Endgame"

"Avengers: Endgame" hat in Los Angeles Weltpremiere gefeiert. Kurz danach gab es bereits die ersten, spoilerfreien Reaktionen in den sozialen Medien. Die meisten Zuschauer scheinen von dem Superhelden-Streifen begeistert zu sein. Ein würdiger Abschluss des Marvel-Kapitels, das 2008 mit "Iron Man" seinen Anfang nahm, sind sich viele Kritiker einig.

"Avengers: Endgame" sei "ein meisterhaftes Epos - ein echter Höhepunkt von 22 Filmen, der die Geschichte nicht nur abschließt, sondern sie auch erweitert", twitterte beispielsweise Erik Davis von "Fandango". Und er fügte hinzu: "Ihr werdet mehr über die anderen Filme lernen, während dieser läuft." Zum Schlusspunkt merkte er an: "Wow, was für ein Ende!" In einem anderen Tweet erklärte er, er werde nicht spoilern, aber was er verrät, ist: "Ich habe gelacht, ich habe geweint, geweint, ich habe gejubelt, wieder geweint, und dann gab es vom ganzen Publikum Standing Ovations."

"Der großartigste Superhelden-Film aller Zeiten"

Auch US-Kritiker Scott Mantz ist begeistert, er nannte "Avengers: Endgame" sogar den "großartigsten Superhelden-Film aller Zeiten". Zudem schrieb er: "Unglaublich!!" Der Film bringe das gesamte Marvel Cinematic Universe zu einem "mitreißenden, aufregenden, tief bewegenden und absolut zufriedenstellenden Ende". Eine "perfekte Mischung aus Action, Herz und Humor! Das ist so gut wie es nur sein kann!" Seine Kollegin Angie J. Han erklärte, "Endgame" sei ein "komplett zufriedenstellendes Ergebnis" - für alle Filme, die es zuvor gegeben habe.

Maude Garrett twitterte nach dem Film, sie sei ein "emotionales Wrack und kann nicht mehr aufhören zu weinen". Entertainment-Reporter Germain Lussier spricht vom "ultimativen Geschenk an die Fans des MCU" - auch wenn der Film seiner Meinung nach sehr lang sei und an manchen Stellen stocke, aber er "sei alles worauf die Fans hoffen und noch mehr". Und für Drehbuchautor Mark Hughes ist der neue Marvel-Streifen nicht weniger als der "Film des Jahres".

Auch gut vorbereitete Fans werden wohl überrascht vom neuen Avengers-Film: "Die ganzen Theorien bereiten dich nicht darauf vor. Ich habe viel geweint, ich habe meine Hände in die Luft geworfen und laut aufgeschrien", erzählt Beatrice Verhoeven nach der Premiere. Zumindest einen kleinen inhaltlichen Vorgeschmack bietet Journalist Rob Keyes, der die sechs Original-Avengers lobend erwähnt, die in "Endgame" unglaubliche Dinge vollbringen...

Lange müssen die Avengers-Jünger nicht mehr warten, ehe sie sich selbst ein Bild machen können. Am 24. April, also ausnahmsweise einem Mittwoch, startet "Endgame" in den deutschen Kinos.

Video zu: "Ein meisterhaftes Epos"

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche