Arrow: Die US-Serie endet nach Staffel acht

Wie Hauptdarsteller Stephen Amell via Twitter erklärt, wird die kommende achte Staffel von "Arrow" auch die letzte der Serie sein.

Stephen Amell spielt in "Arrow" Hauptfigur Oliver Queen

Mit der achten Staffel von "Arrow" findet die Geschichte um Oliver Queen ein Ende: Die Serie wird danach nicht fortgesetzt, wie Hauptdarsteller Stephen Amell (37, "Private Practice") bekannt gab. Die finale Staffel wird zudem nur mehr zehn Episoden umfassen, deutlich weniger als bisher. In den USA wird das Finale ab Herbst dieses Jahres ausgestrahlt, derzeit läuft noch Staffel sieben.

"Man kann nicht ewig Selbstjustiz betreiben"

Hauptdarsteller Stephen Amell hat die Neuigkeiten auf Twitter verkündet. "Oliver Queen zu spielen, war die beste professionelle Erfahrung meines Lebens... aber man kann nicht ewig Selbstjustiz betreiben. 'Arrow' wird diesen Herbst für die finalen 10 Episoden zurückkehren. Es gäbe noch so viel mehr zu sagen... erst einmal möchte ich mich aber nur bei euch bedanken", so Amell.

Die Actionserie basiert auf der DC-Comicfigur Green Arrow und hat bereits drei Spin-offs nach sich gezogen: "The Flash" über den schnellsten Mann der Welt, "Supergirl" über die gleichnamige DC-Figur und "Legends of Tomorrow" mit den Nebendarstellern der anderen Serien. Der Sender hat ein großes Crossover der vier Serien in der finalen Staffel versprochen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche