Arnold Schwarzenegger: In "Kung Fury" wird er zum US-Präsidenten

Drei klangvolle Namen vereint: Arnold Schwarzenegger stößt zum Cast von "Kung Fury" mit Michael Fassbender und David Hasselhoff.

Als wären Namen wie Michael Fassbender (40, "Steve Jobs") und David Hasselhoff (65, "Baywatch") nicht schon klangvoll genug, gesellt sich nun auch noch Arnold Schwarzenegger zum Cast von "Kung Fury". Das berichtet die US-Seite "The Hollywood Reporter".

Demnach soll der ehemalige Gouverneur von Kalifornien in der Sci-Fi-Kung-Fu-Parodie des schwedischen Regisseurs David Sandberg (32) den US-amerikanischen Präsidenten spielen. Der Streifen ist die Kino-Adaption des Kult-Kurzfilms aus dem Jahr 2015, der damals durch eine Crowdfunding-Kampagne finanziert wurde. Insgesamt 17.700 Internetnutzer hatten 2014 gemeinsam 630.000 Dollar zusammengelegt.

Ich war noch niemals in New York

Exklusive Trailerpremiere zum Kinofilm des Erfolgsmusicals

Heike Makatsch und Moritz Bleibtreu
Der Millionen-Erfolg "Ich war noch niemals in New York" wird ab dem 24. Oktober auf den deutschen Kinoleinwänden laufen. Auf GALA sehen Sie schon jetzt exklusiv den Kinotrailer.
©Gala

Bereits damals hatte David Hasselhoff dem Charakter "Hoff 9000" seine Stimme geliehen und den dazu gehörigen Song "True Survivor" nebst Musikvideo beigesteuert.

Das ist der Plot

Der Action-Streifen spielt im Jahr 1985 in Miami. Die Stadt steht unter dem Schutz von "Kung Fury" (Regisseur David Sandberg selbst) und der Polizeieinheit "Thundercops". Eine aus der Geschichte der Menschheit zusammengesetzte Truppe, die dem "Kung Fuhrer" Adolf Hitler das Handwerk legen will.

Nachdem einer der "Thundercops" auf tragische Weise stirbt, löst sich die Gruppe auf. Doch schon bald taucht ein mysteriöser Bösewicht auf, der dem "Kung Fuhrer" auf der Suche nach der ultimativen Waffe zur Seite steht. Kung Fury muss durch Raum und Zeit reisen, um seine Freunde zu retten und das Böse ein für alle Mal zu besiegen. Ein Erscheinungstermin des Streifens ist bisher nicht bekannt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche