Aquaman: Über eine Milliarde Dollar eingespielt

"Aquaman" lässt die Kinokassen weiter klingeln. Nun hat die Comic-Verfilmung sogar über eine Milliarde US-Dollar weltweit eingespielt.

Jason Momoa als Aquaman

"Aquaman" ist weiter auf Erfolgskurs: Das erste Solo-Abenteuer des "Justice League"-Mitglieds hat weltweit an den Kinokassen bereits über eine Milliarde US-Dollar (rund 872 Millionen Euro) eingenommen. Das berichtet die US-Seite "Entertainment Weekly". Damit ist "Aquaman" erst die dritte Comic-Verfilmung aus dem Hause DC, die diesen Meilenstein geknackt hat. Nur "The Dark Knight Rises" spielte mit 1,08 Milliarden Dollar bisher knapp mehr Geld ein.

Im Jahr 2018 brachen diese Marke nur noch die Filme "Avengers: Infinity War", "Black Panther", "Jurassic World: Das gefallene Königreich" und die "Die Unglaublichen 2". "Aquaman" steht insgesamt gesehen an Platz 37 der Filme, die jemals die Schallmauer von einer Milliarde Dollar durchbrochen haben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche