VG-Wort Pixel

Anna Winger Netflix bindet "Unorthodox"-Macherin

Serienmacherin Anna Winger vertieft ihr Engagement für Netflix.
Serienmacherin Anna Winger vertieft ihr Engagement für Netflix.
© Netflix
Sie steckt hinter den international gefeierten deutschen Serien "Deutschland 83" und "Unorthodox": Netflix bindet US-Autorin Anna Winger.

Sie erfand und schrieb die international beachtete deutsche Agentenserie "Deutschland 83" und war als Serienschöpferin und Autorin für die Emmy-nominierte Netflix-Miniserie "Unorthodox" verantwortlich. Nun geht der Streaming-Gigant mit der in Berlin lebenden US-Autorin Anna Winger (51) und deren Produktionsfirma Airlift Productions eine langfristige Partnerschaft ein.

Wie Netflix in einer Pressemitteilung bekannt gab, soll Winger mit ihrer Firma mehrere internationale Serien entwickeln. Dafür soll die Wahlberlinerin mit Autoren aus der ganzen Welt zusammenarbeiten. Winger soll auch mit der Netflix-Initiative "Grow Creative" kooperieren, die junge Talente fördert. "Berlin ist ein internationales Magnetfeld und meine Arbeit entsteht aus meinen Kollaborationen hier mit Menschen aus aller Welt. Ich habe Airlift als Dach für diese Projekte gegründet und bin begeistert, dass Netflix uns einen so direkten Zugang zum globalen Publikum bietet", wird Winger in der Mitteilung zitiert.

Erstes Projekt wird "Transatlantic"

Den Arbeitstitel für das erste gemeinsame Projekt gab Netflix auch schon bekannt: Die historische Serie "Transatlantic" spielt während der Flüchtlingskrise innerhalb des Zweiten Weltkrieges 1940 in Marseille. In der Pipeline steht außerdem eine noch unbetitelte Serie, die in der englischen Provinz der Gegenwart spielen soll.

Eine jüdische Amerikanerin in Berlin

Die Serienmacherin wurde 1970 als US-Amerikanerin mit jüdischen Wurzeln in Massachusetts geboren. Mit ihrem Mann, dem Kölner Jörg Winger (52), zog sie 2002 nach Berlin. Gemeinsam kreierten die beiden die Serie "Deutschland 83", die international erfolgreicher war als hierzulande und als erste deutsche Serie im US-TV lief. Auch die Nachfolger "Deutschland 86" und "Deutschland 89" stammen aus der Feder des Paares. 2020 adaptierte Anna Winger für Netflix Deborah Feldmans (35) Roman "Unorthodox" über eine junge, streng religiös erzogene Jüdin in Berlin. Die Serie gewann unter anderem den weltweit wichtigsten Fernsehpreis Emmy für Regisseurin Maria Schrader (55).

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken