Anna Netrebko: So leidenschaftlich ist ihre Ehe

Anna Netrebko und Yusif Eyvazov haben ein Album mit Lieblingsliedern aufgenommen. In GALA erzählen die Operndiva und ihr Mann, warum sie privat keine Musik hören - und wer in der Beziehung den Ton angibt

Yusif Eyvazov, Anna Netrebko

Als sie die Lesestube der "Blauen Gans" betritt, sieht man zunächst nur einen weißen Hut mit Riesenkrempe. Die große Sonnenbrille trägt sie in der Hand, im weißen Maxikleid und mit Strohtasche ist Anna Netrebko voll auf Sommer eingestellt. Es ist Festspielzeit in Salzburg, wo die gebürtige Russin in diesem Jahr erstmals als "Aida" brilliert. Also gilt es für den größten Opernstar unserer Zeit, möglichst unerkannt ins Hotel in der trubeligen Getreidegasse zu kommen. Doch anders als ihre Accessoires suggerieren, pflegt die 46-jährige Sopranistin keine Diva-Attitüde. Obwohl sie auf ihren High Heels amazonenhaft groß ist, wirkt sie sehr schüchtern.

Sie schaut ihr Gegenüber interessiert an und lächelt sanft. "Ich bin Anna! Auf meinen Mann müssen wir noch warten, ich kenne das schon", sagt sie, rollt mit den Augen und lacht schallend. Einige Minuten später der Auftritt der eigentlichen Diva: Netrebkos Ehemann Yusif Eyvazov, 40. Mit dem Tenor aus Aserbaidschan ist sie seit Dezember 2015 verheiratet. Auf dem Album "Romanza" singen die beiden zum ersten Mal gemeinsam – natürlich Liebeslieder.

"WIR VERGÖTTERN UNS", erklärt Eyvazov und schaut Netrebko schmachtend an. Die beiden hegen tatsächlich überschwänglichste Gefühle füreinander, wie sich im Gespräch schnell zeigt.
Netrebko versucht ihr Liebesgeheimnis in Worte zu fassen: "Wir haben in unserer Familie die richtige Balance. Yusif kümmert sich um vieles, und ich genieße es, mich zurücklehnen zu können. Dann haben wir unseren Jungen – und ganz viele Leute um uns herum. Wir sind eine verrückte Familie!" Mit dem "Jungen" meint sie ihren Sohn Tiago aus ihrer vorigen Beziehung mit dem Bass-Bariton Erwin Schrott. Für Eyvazov ist der bald Neunjährige, der an einer schwachen Form von Autismus leidet, wie sein leibliches Kind. "Engel" nennt Eyvazov den Kleinen zärtlich, wenn er von ihm spricht. Tiago wird ab September eine reguläre Schule in Wien besuchen, zuvor ging er in New York auf eine integrative Schule. "Jetzt ist er bereit, mit seinen Mitschülern zu kommunizieren, das ist wichtig", erklärt Netrebko.

"Ob wir unter der Dusche singen? Niemals!"

Mit auf Reisen wird der Kleine dennoch gehen, demnächst begleitet er "Mami und Papi", wie sie sich beide nennen, für einen Woche mit nach Japan. Wie sieht denn ein normaler Familientag aus, wenn sie nicht arbeiten müssen? "Dann liegen wir alle zusammen im Bett, lesen Bücher, schauen uns Cartoons an und sind einfach zusammen", sagt sie. Eyvazov ergänzt: "Wir reisen so viel, also wollen wir jede freie Minute mit Tiago verbringen. Wir spielen mit ihm, bauen Lego, fahren Rad." Ist da noch Platz für ein gemeinsames Kind? "Das bleibt unser Geheimnis!", erklären beide und schauen sich vielsagend in die Augen, dann blickt sie nach oben, gen Himmel.

DIE ROLLENVERTEILUNG zu Hause ist klar: Anna schmeißt den Haushalt, Yusif kümmert sich um alles andere. Beim Frühstück sitzen sie immer zusammen, besonders wichtig vor einem großen Auftritt. Dann heißt es: gut essen, Kraft tanken. Was kommt auf den Tisch? "Yusif mag so gerne Joghurt, dann haben wir eine Kascha, das sind Haferflocken und Reis mit Milch, süß und heiß, wir essen Croissants – wenn es nach Tiago ginge, äßen wir nur Nutella und Croissants. Manchmal machen wir auch Pfannkuchen mit Quark, lecker! Oder Eier." Apropos Essen: Anna Netrebko verbietet sich nichts – nur vor einem Auftritt verzichtet sie auf Knoblauch, scharfe Gewürze und fette Speisen.

Ansonsten liebt sie es zu kochen, auch Palatschinken oder Schnitzel. "Die hochdramatischen Rollen verlangen alles von mir. Da kann ich nicht mager sein, vergiss es! Ich brauche jedes Gramm an mir. Es ist fast wie bei den Gewichthebern, nur dass wir die Gewichte an einem Abend über Stunden stemmen müssen, ohne Pause. Ich verliere dabei bestimmt jedes Mal drei Kilo." Ihr Körpergewicht liege seit acht Jahren konstant bei 73. "Ich fühle mich fantastisch! Und wenn meine Kleider mal nicht passen? Kaufe ich mir eine größere Größe, na und?" Dabei blitzen ihre Augen, und sie gestikuliert wild beim Reden. Auffallend ist ihre neue Haarfarbe: Seit Herbst 2016 trägt Anna Netrebko Blond. Wie kommt’s? "Ich liebe Veränderungen! Ich wollte schon lange blond sein. Ich liebe es, es macht großen Spaß, besonders jetzt im Sommer habe ich das Gefühl zu schimmern", schwärmt sie. Und fügt schmunzelnd hinzu: "Er mag ja lieber brünett …" Sie klimpert ihren Liebsten wieder an.

Nach dem Tod von Jens Büchner

Große Sorge: Daniela Büchners Kinder sind versetzungsgefährdet

Daniela Büchner
Auch ein Jahr nach dem Tod von "Goodbye Deutschland"-Auswanderer Jens Büchner kämpft seine Frau Daniela noch immer mit ihrer Trauer.
©VOX / Gala

"Wir können 24 Stunden in einem Raum sein, ohne uns zu nerven"

Ob die beiden zu Hause eigentlich singen, unter der Dusche zum Beispiel? "Niemals!" antworten sie im Chor und prusten los vor Lachen. Und welche Musik hören sie beim romantischen Candle-Light-Dinner? "Gar keine! Wir brauchen keine Musik, um einen romantischen Abend zu verbringen. Wir haben doch uns! Wir sind happy ohne Musik. Wenn wir allein sind, gibt es so viel Wichtigeres als das!", erklären beide, fassen sich an den Händen und küssen sich. Da kommen keinerlei Zweifel auf: Hier haben sich zwei gefunden, die sich perfekt ergänzen. "Wir sind alle endlich angekommen, das fühlt sich so gut an für mich. Yusif ist mein Fels", sagt Netrebko und strahlt. "Wir versuchen, so oft wie möglich zusammen zu sein, und wenn wir nicht zusammen auftreten, versuchen wir unsere Auftritte dementsprechend zu legen. Ich war vorher oft allein. Das möchte ich nie mehr haben!“ Netrebkos Beziehung mit Schrott soll vor allem an zu wenig gemeinsamer Zeit gescheitert sein.

ABER IST SO VIEL NÄHE nicht auch manchmal anstrengend? "Wir sind sehr gut darin, dem anderen seinen Raum zu geben. Wir können zusammen für 24 Stunden in einem Zimmer sein, ohne uns zu nerven", sagt Anna Netrebko. Und wenn sie doch mal allein sein wollten, "so für zwei, drei Stunden", schaue er zu Hause fern und sie gehe unter Leute, shoppen, Freunde treffen. Kommt es denn nie zum Streit? "Wir streiten uns nicht so oft", antwortet Netrebko. "Ich bin sehr friedliebend und ruhig. In meiner Familie gab es nie lautstarke Streits. Wir sind zwar alle sehr laut und lachen und unterhalten uns, aber wir schreien uns nie an und sagen gemeine Sachen." Das große Drama leben beide lieber nur auf der Bühne. Darauf noch einen Kuss!

Starpaare

Ein Bund fürs Leben

Tom Hanks und Rita Wilson  Seit 30. April 1988 sind die Schauspieler Rita Wilson und Tom Hanks verheiratet und bis heute glücklich. In der Traumfabrik Hollywood ist das eine Ewigkeit. Das Paar hat zwei Söhne: Chet und Truman. "Ich glaube nicht, dass ich jemals mehr einsam sein werde ... so habe ich mich gefühlt, als ich meine Frau getroffen habe", erzählte Hanks einmal im Interview mit "Huffington Post". Er sollte recht behalten.
Verona und Franjo Pooth   20 Jahre durch dick und dünn: Seit 2000 ist Verona Feldbusch Lebenspartnerin des damaligen Studenten und späteren Unternehmers Franjo Pooth. Am 10. September 2003 bringt die Moderatorin ihr erstes Kind, Sohn San Diego, zur Welt. Ein Jahr später heiratet sie Franjo im kalifornischen San Diego und nimmt dessen Nachnamen an. Die kirchliche Trauung findet am 10. September 2005 im Wiener Stephansdom statt, in dem zum ersten Mal seit 15 Jahren wieder eine kirchliche Trauung stattfindet. Am 4. Juni 2011 wird Rocco, der zweite Sohn des Paares geboren.
Pink und Carey Hart   Die Sängerin und der Motocrossfahrer feiern bereits ihren 14. Hochzeitstag. Die wilde Haarpracht hat sich inzwischen etwas gelegt, dafür sind ein paar Tattoos und zwei süße Kids hinzugekommen.  Seit 2006 ist das Rock-Paar verheiratet, kennengelernt haben sie sich schon 2001. Nach der ersten Trennung folgt 2006 in Costa Rica das Jawort. Im Februar 2008 kommt es dann allerdings zu Trennung Nummer zwei. Zum Glück haben sich die beiden Querköpfe aber wieder zusammengerauft und ihrer Ehe noch eine Chance gegeben. Die Geburt von Tochter Willow (2011) und Sohn Jameson Moon (2016) hat ihr Glück perfekt gemacht.
Carmen und Robert Geiss  Schon in den "Wilden 80ern" sind Carmen und Robert Geiss ein auffälliges Paar. Damals heißt sie allerdings noch Schmitz, ist "Miss Fitness" und arbeitet als Trainerin. Bis heute sind Carmen und Robert Geiss glücklich miteinander verheiratet. In 2019 feiern sie dann sogar 25-jähriges Ehejubiläum, also Silberhochzeit. Am Posing und an den blonden Prachten hat sich in der Zwischenzeit kaum etwas verändert. Das passt!

66

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche