VG-Wort Pixel

Angelina Heger + Sara Kulka Krasser Dschungel-Gagen-Unterschied!

Sara Kulka, Angelina Heger
© RTL/Stefan Gregorowius
Sie bekommt die zweithöchste Gage ever, ever ever: Sara Kulka

Geistig eher in der Tiefebene beheimatet, finanziell aber unangefochtene Senkrechtstarterin: Sara Kulka, mit ihrem lieblichen Ghetto-Charme, spielt derzeit im Dschungel "Blamieren und Kassieren". 135.000 Euro sollen laut "Bild" dafür auf das Konto der furchtsamen Dschungel-Amazone wandern. Damit steht sie an der Spitze aller Mit-Insassen der grünen Hölle.

Kulka wird übrigens nur noch von All-Time-Abkassiererin Brigitte Nielsen getoppt, die soll 150.000 Euro (2012) eingestrichen haben! Hä? "Was geht los da rein?!" - um es mit den Worten der Dänin zu sagen. Die 24-Jährige ist doch weniger prominent als mindestens die Hälfte aller Dschungelcamper ever!

Trotzdem streicht sie beispielsweise das Dreifache einer Angelina Heger ein, die laut dem Blatt klägliche 45.000 Euro bekommen soll. Wie kann diese Rechnung aufgehen? Eigentlich gar nicht. Man kann so viel addieren, mulitiplizieren und subtrahieren wie man will. Da passt einfach nada, niente, null zusammen. Wieso also verdient Kulka 90.000 Euro mehr als Heger? Schließlich teilen sich doch beide Mädels den letzten Buchstaben im Promi-Alphabet.

Gründe für Saras Geldsegen

Sowohl Sara als auch Angelina nahmen an Trash-TV-Shows teil ("Germany's Next Topmodel" und "Der Bachelor") und zogen sich zuletzt gemeinsam für den "Playboy" aus. Auch der direkte Vita-Vergleich bringt keinen Dr.-Titel in Astrophysik zum Vorschein, der solch eine Gagen-Spanne rechtfertigen würde.

Trotzdem - zwei Punkte gehen dennoch an Sara Kulka: Ihr Verbalauswurf könnte den Kollegen vielleicht bald stinken und somit zu Zickenterroror führen. Auch für Walter, der mit touretteartigen Wutanfällen Angst und Schrecken in der Wildnis verbreitet, könnte sich Sara als steter Tropfen auf der dünnen Haut entpuppen. Erhitzte Gemüter, die den Siedepunkt übersteigen und für Gemüts-Explosionen sorgen? Da explodieren doch auch die RTL-Quoten!

Die Dschungel-Gehälter der anderen "Stars"

Zweiter Grund für Kulkas-Kohle-Clou: Sie steht bei OneEins unter Vertrag, und diese Agentur leitet bekanntlich Günther Klum, seines Zeichens Papa von Heidi Klum. Wenn der nicht verhandeln kann, wer bitte dann?

Und was konnten die anderen Promis an Schmerzensgeld aushandeln? Laut "Bild" sieht es so aus: Jörn Schlönvoight: 125.000 Euro, Rolfe Scheider: 120.000 Euro, Rebecca Siemoneit-Barum: 80.000 Euro, Walter Freiwald: 70.000 Euro, Patricia Blanco: 60.000 Euro, Aurelio Savina: 50.000 Euro, Tanja Tischewitsch: 40.000 Euro. Tatsache: So manch ein Dschungelcamper hätte noch ein wenig bis viel mehr rausholen können.

ida / Gala

>> Alle News aus dem "Dschungelcamp"


Mehr zum Thema