Andreas Jancke: Ich bin unparteiisch

Moderator Andreas Jancke will sich nicht festlegen, welches der Wüstengirls der neuen RTL-Show "Wild Girls - Auf Highheels durch Afrika" ihm am meisten zusagt

Andreas Jancke (35) kann sich nicht entscheiden, welche von seinen Wild Girls die Attraktivste ist.

"Das kann ich ehrlich gesagt gar nicht sagen. Ich kenne keine der Damen persönlich, freue mich aber, sie alle kennenzulernen", erklärte der Schauspieler ('Verbotene Liebe') im Interview mit 'RTL' diplomatisch. Für den Sender wird der Star die neue Show 'Wild Girls - Auf Highheels durch Afrika' präsentieren und zwölf Kandidatinnen in die Wüste begleiten. Unter anderem wird das Model Sarah Knappik (26, 'Germany's Next Topmodel') an der Reality-Doku im Dschungelcamp-Stil teilnehmen, deren Ruf ihr voraus eilt. "Alle Welt erwartet natürlich, dass Sarah Knappik durch die Decke geht und allen Menschen das Leben schwer machen wird, aber warten wir mal ab", meinte der gebürtige Nordrhein-Westfale. Obwohl sich der Fernsehschönling als "unparteiisch" bezeichnet, rechnet er der Blondine sehr gute Chancen aus: "Sie hat jedenfalls gesagt, dass sie das Messer zwischen den Zähnen trägt. Ich glaube, sie möchte das Ding unbedingt gewinnen", verriet der frühere Serienliebling. Allerdings würden sich die übrigen Teilnehmer den Sieg nicht minder wünschen und so erwartet Jancke "einen schönen Wettbewerb".

Um den potenziellen Zuschauern schon mal ein wenig Lust auf die achtteilige Show zu machen, die ab dem 10. Juli über die deutschen Mattscheiben flimmern wird, gab der Star einen kleinen Vorgeschmack auf das bevorstehende Spektakel: "Das Spannende wird sein, wie sich die Damen in einer für sie absolut ungewöhnlichen Umgebung behaupten müssen: Stöckelschuhe im Himbadorf, so etwas hat es bisher noch nicht gegeben", begeisterte sich Andreas Jancke und ergänzte: "Dazu kommen natürlich verschiedene Aufgaben, die wirklich schweißtreibend sein werden. Fiese Prüfungen wird es sicherlich auch geben."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche