VG-Wort Pixel

American Music Awards Newcomerin geht als Favoritin ins Rennen

Olivia Rodrigo und The Weeknd haben die meisten Nominierungen bei den AMAs erhalten.
Olivia Rodrigo und The Weeknd haben die meisten Nominierungen bei den AMAs erhalten.
© Billy Bennight/AdMedia/ImageCollect.com / Copyright (c) 2017 Sky Cinema/Shutterstock. No use without permission.
Noch vor The Weeknd: Mit Olivia Rodrigo geht eine Newcomerin als große Favoritin ins Rennen bei den diesjährigen American Music Awards.

Die Nominierungen für die American Music Awards (AMAs) sind veröffentlicht worden. Zwar darf Superstar The Weeknd (31) mit sechs Chancen auf eine Auszeichnung ins Rennen gehen. Ausgestochen wird der Sänger jedoch von Newcomerin Olivia Rodrigo. Die erst 18-jährige Kalifornierin kommt bei ihrere ersten AMA-Teilnahme überhaupt mit sieben Nominierungen auf so viele wie kein anderer Künstler. Bad Bunny (27), Doja Cat (26) und Giveon (26) kommen jeweils auf fünf.

Rodrigo ist für ihr 2021 erschienenes Debütalbum "Sour" sowohl als "Bester Newcomer", "Beste Künstlerin" als auch in der Kategorie "Künstler*in des Jahres" nominiert. Dort ist die Konkurrenz jedoch denkbar groß: Neben The Weeknd sind noch die Band BTS, Drake (35), Taylor Swift (31) und Ariana Grande (28) in der Vergabe.

Die Fans entscheiden

Die American Music Awards 2021 werden am 21. November im Microsoft Theater in Los Angeles verliehen und von Sender ABC übertragen. Gegründet wurde die Preisverleihung 1973 als Konkurrenz zu den Grammys. Es gibt einen wichtigen Unterschied: Während bei den Grammys die Gewinner und Gewinnerinnen durch Entscheidungsträger der Unterhaltungsindustrie gewählt werden, votieren bei den AMAs die Fans.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken