Alexandra Maria Lara: Schreibaby

Für ihren neuen Film muss Alexandra Maria Lara sich die Nächte um die Ohren schlagen und bekommt einen Vorgeschmack auf Baby-Freuden

Preisverleihung

Der deutsche Oscar heißt Lola

Heike Makatsch hat schon vor dem Gala-Beginn eine Menge Spaß.
Christiane Paul verzichtet stilsicher auf zu viele Accessories zu ihrem schulterfreien Kleid.
Ursula Karven, Bettina Zimmermann und Karoline Herfurth lassen Fotografenherzen höher schlagen.
Eva Habermann schimmert in silbernem Satin.

45

Beinahe still war es um Alexandra Maria Lara geworden. Jetzt wurde bekannt, was bei ihr derzeit ansteht: Seit Montagnacht (12. September) dreht sie in der Schweiz ihren neuen Film. Das berichtet die Schweizer Zeitung "20 Minuten".

Dabei handelt es sich um eine Verfilmung des Erfolgsautors Martin Suter. Arbeitstitel des Projekts: "Nachtlärm". Und der Name ist Programm. Denn der Film spielt vor allem nachts.

Alexandra Maria Lara spielt darin eine junge Mutter, die mit ihrem Lebensgefährten gerade ein Kind bekommen hat. Doch der Kleine raubt den Eltern Nacht für Nacht den Schlaf, einzig das Motorengeräusch des Autos bringt ihn in den Schlaf - die übernächtigten Eltern nutzen die Chance und legen den Kleinen zum Schlafen auf die Rückbank. Doch eines Nachts wird das Auto samt Baby gestohlen.

Gedreht werden soll vor allem in der Schweiz und in Bayern. Neben Alexandra Maria Lara spielen vor allem Jungstars aus der Schweiz und Österreich mit. Für Martin Suter ist es nicht die erste Verfilmung eines seiner Erfolgsromane. "Lila, Lila" etwa wurde bereits mit Daniel Brühl auf die Leinwand gebracht.

Im August war bekannt geworden, dass Lara die Hauptrolle im Formel-1-Film "Rush übernehmen wird.

smb

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche