VG-Wort Pixel

Alexander "Honey" Keen Er versagt bei der Schatzsuche

Alexander "Honey" Keen
Alexander "Honey" Keen
© RTL / Stefan Menne
Nanu, mutiert Alexander "Honey" Keen etwa schon am fünften Tag zum Dschungel-Weichei? Bei der Schatzsuche mit Camp-Kollegin Sarah Joelle Jahnel machte der 34-Jährige keine gute Figur

"Hier kann ich Mann sein...", hatte Alexander "Honey" Keen noch an seinem ersten Tag im Dschungel großspurig angekündigt. Doch Mister Testosteron scheint schon am fünften Tag im australischen Busch zu schwächeln.

"Heißer Schweiß" mit Alexander Keen und Sarah Joelle

Um besondere "Goodies" wie beispielweise Schokoriegel oder Alkohol zu erspielen, schickt "RTL" seine Camper regelmäßig auf Schatzsuche. Am fünften Tag bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" trifft das Los "Honey" und Sarah Joelle. "Heißer Schweiß" lautet der vielversprechende Titel des Abenteuers. Trotz Krankheit - der 34-Jährige leidet nach eigener Aussage an einer schlimmen Bronchitis, die er bislang erfolglos versuchte mit Zigaretten zu therapieren - macht sich das Männermodel mit seiner Mitcamperin auf den Weg.

Sportliche Übung für die Dschungel-Promis

Nach einer anstrengenden Wanderung durch den Busch findet das Duo einen Dschungel-Sport-Parcours mit einem Springseil, einem Reck, und zwei Eimern mit Steinen, als Hantelersatz. Die Aufgabe: "Füllt das Reagenzglas bis zur Markierung mit Eurem Schweiß."

"Honey" hat keine Lust

Eigentlich die perfekte Übung für Fitness-Junkie Alexander Keen. Aber der ist gar nicht begeistert. "Das ist jetzt nicht euer Ernst", jammert er, "ich habe doch heute schon eine halbe Stunde Sport gemacht." In der Tat: Am Vormittag hatte er noch gemeinsam mit Marc Terenzi seine Muskeln gestählt. Doch jetzt scheint dem Model alles zu viel zu sein. Zögerlich startet er das Workout mit Sarah Joelle, die sich ebenfalls wenig euphorisch ans Sporteln macht.

Alexander Keen leidet

Doch die beiden geraten nicht ins Schwitzen, nach nur wenigen Minuten gibt "Honey" auf. "Meine Beine brennen vom Training heute Morgen. Ich habe noch eine Bronchitis", erklärt er. "Ich merke gerade, das tut meinem Herzen gerade nicht gut. Deswegen schone ich mich."

Sarah Joelle kämpft weiter

Seine Leidensgenossin denkt nicht ans Aufgeben und macht kurzerhand alleine weiter. Der Ex-Freund von KIm Hnizdo versucht sie halbherzig zu motivieren. Doch der Schweiß bleibt aus. Das "DSDS"-Sternchen stellt fest: "Die Aufgabe ist alleine nicht zu machen."

Ohne Schatztruhe zurück ins Camp

Auch als Dr. Bob Alexander Keen nochmals untersucht und ihm bestätigt, dass er wieder gesund sei und Sport genau das Richtige wäre, bleibt er bei seiner Entscheidung: "Ich spüre die Bronchitis immer noch." So müssen die Promis ohne Schatztruhe ins Lager zurückkehren.

Honey beruft sich auf seine Würde

Doch damit nicht genug: Bei der Rückkehr ins Camp übertreibt der 34-Jährige maßlos bei der Schilderung ihrer Aufgabe. "Die wollen halt geile Bilder haben, sportliche Bilder, Mucki, das gibt halt Quoten. Alex macht Sport, Schweiß. Aber ich fand die Aufgabe, von jemand anderem Schweiß abwischen und wo reinmachen, das ist echt nicht so prickelnd. Die Bilder will ich nicht haben. [...] Die Würde es Menschen ist unantastbar."

Mitcamper Jens Büchner kontert treffend: "DAS ist im Dschungel ganz, ganz schwierig."

jkr

>> Alle News aus dem "Dschungelcamp"


Mehr zum Thema