Alessandra Meyer-Wölden: TV-Abrechnung mit Oliver Pocher

Die TV-News des Tages im GALA-Ticker: Alessandra Meyer-Wölden macht Oliver Pocher in seiner eigenen Sendung fertig +++ "Schwiegertochter gesucht" sorgt für enttäuschte Fans +++ Michael Wendler gibt in TV-Show Botox-Eingriff zu +++ Wann kommt Kult-"Schwiegertochter gesucht"-Kandidatin Beate Fischer zurück? +++

Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden

TV-News 2020: Alle News und Entwicklungen im GALA-Ticker

17. Juli

Alessandra Meyer-Wölden macht Oliver Pocher fertig

Das nennt man dann wohl ein lockeres Ex-Partner-Verhältnis. Seit der Verkündung ihrer Trennung im Jahr 2013 scheinen sich Oliver Pocher, 42, und Alessandra Meyer-Wölden, 37, auch öffentlich immer besser zu verstehen. Und zwar so gut, dass die beiden bereits übereinander Witze reißen.

Oli ist ja dafür bekannt, Scherze über seine Ex-Beziehungen zu machen, doch jetzt springt auch Alessandra auf den Zug mit auf - und das sogar in in seiner eigenen Sendung "Pocher - gefährlich ehrlich!".

In einem Stand-up-Auftritt in der vergangenen Ausgabe schlägt sie jetzt zurück: "Soll ich euch mal die wahren Gründe nennen, warum Oli und ich uns damals getrennt haben? Wir haben einfach nicht zusammengepasst. Unsere Sternzeichen haben einfach nicht miteinander harmoniert. Ich bin Sternzeichen Fisch und sein Sternzeichen - Vollpfosten. [...] Oli macht immer wieder gerne diesen einen Gag, den hat er gefühlt 5000 Mal wiederholt. Dass die Hälfte seines Einkommens an die Sandy-Meyer-Wölden-Stiftung gegangen ist. Dazu fällt mir nur ein Satz ein: Fünf Minuten Spaß und ein Leben lang zahlen. Obwohl, warte mal, bei dir hat der Spaß eigentlich nur eine Minute gedauert."

15. Juli

"Schwiegertochter gesucht" sorgt für enttäuschte Fans

Das neue "Schwiegertochter gesucht" verwirrt die Fans. Nach dem "Veragate" von Jan Böhmermann im Jahr 2016, als er zwei Fake-Kandidaten in die Show einschleuste und damit Missstände bei der Produktion aufdeckte, sollte es den Umschwung bringen und das Kuppel-Format seriöser machen - und das hat RTL mit der ersten Folge der neuen Staffel am gestrigen Dienstag (14. Juli) auch geschafft.

Neue Musik, neuer Off-Sprecher, attraktivere Kandidaten, keine Alliterationen mehr und viel weniger bissige Kommentare - das erweckt vielleicht einen seriöseren Eindruck, enttäuscht jedoch einige eingefleischte Fans. Auf Twitter häufen sich Nostalgie-Kommentare wie "Eine halbe Stunde läuft nun #schwiegertochtergesucht. Und ich vermisse unsere Trash Sternchen schon sehr. Seufz" und "Dinge die bei #schwiegertochtergesucht fehlen: Trash Kandidaten wie z.b Beate, Ingo usw - Einsame Bahnhöfe wo jemand abgeholt wird - widerliche Küsse - Briefe. Könnte die Liste endlos weiterführen." Und trotzdem konnte der Staffel-Auftakt mit Durchschnittlich 2,63 Millionen Zuschauern den Primetime-Sieg erzielen. Ob das so bleibt?

Viele Zuschauer wollen bestimmt zumindest wissen, wie es mit Kandidatin Francine und ihrer potenziellen Schwiegermutter weitergeht. Die Bibliotheksassistentin wollte Koch Maik für sich gewinnen, geriet beim Frühstück aber mit Mutter Anneliese aneinander. Später kam es zum Showdown: "Du willst mir jetzt wieder ein Gespräch aufzwingen. Lass mich doch auch in Ruhe. Mein Gott noch mal. Ich rede bald kein Wort mehr mit dir, wenn du so weiter machst", motzte Anneliese. Kein guter Start für die angehende Schwiegertochter.


14. Juli

Michael Wendler: "Ich habe auch mal Botox machen lassen"

Michael Wendler, 48, scheint ganz auf dem Optimierungs-Trip zu sein. Nicht nur, dass der Schlagersänger nach der Coronakrise abnehmen wollte und sich in einer Operation seine Nase korrigieren ließ, auch sonst achtet der Wendler auf sein Äußeres.

Ja, 48-Jährige will mithalten können - Ehefrau Laura Müller, 19, ist schließlich fast 30 Jahre jünger. Und so unterzieht sich Michael bei "Laura & Der Wendler - Jetzt wird geheiratet" einer reinigenden Gesichtsbehandlung und gibt sogar zu: "Ich habe auch mal Botox machen lassen. Das hat auch sehr viel gebracht."

Na, was da wohl noch alles kommt?

13. Juli

Wann kommt "Schwiegertochter gesucht"-Beate zurück?

Waschechte "Schwiegertochter gesucht"-Fans können es kaum erwarten: Ab dem morgigen Dienstag (14. Juli) um 20.15 Uhr auf RTL, suchen endlich wieder liebeshungrige Junggesellen und Junggesellinnen nach dem geeigneten Partner. Obwohl sich durch ein neues seriöseres Konzept viel an der beliebten Kuppel-Show verändert hat, gehört eine Kandidatin für die Zuschauer einfach mit dazu: Beate Fischer.

Viele Herren gingen in den vergangenen Jahren bei Beate ein und aus, doch der Richtige war bisher nicht dabei. Seit dem tragischen Tod von Mutter Irene im Jahr 2017 legte Beate ihre "Schwiegertochter gesucht"-Karriere jedoch erstmal auf Eis. Kehrt sie in der neuen Staffel endlich wieder zurück?

Leider nicht. Doch immerhin, Beate geht es gut, wie Moderatorin Vera Int-Veen, 52, gegenüber "Express" verrät: "Sie haben sich an den jetzigen Zustand gewöhnt, sie lebt ja mit ihrem Vater zusammen. Auch da holt das Leben einen ein. Sie geht weiter arbeiten, hat einen neuen Alltag strukturiert. Wir sind immer in Kontakt - ich privat und die Redaktion. Wir haben jetzt einfach gesagt, sie soll sich erstmal finden. Ihre Mutter war ja Dreh- und Angelpunkt des Lebens. Das haben sie bisher ganz gut hinbekommen. Wie wir da weitermachen, wird die Zukunft zeigen."

Na, das macht doch Hoffnung auf ein Wiedersehen mit Beate.

Verwendete Quellen: express.de

Themen

Erfahren Sie mehr: