Agent King: Netflix lässt Elvis Presley auferstehen

Was für eine Überraschung: 42 Jahre nach seinem Tod lässt Netflix Elvis Presley in animierter Form für eine Agentenserie wiederauferstehen.

Elvis Presley während einer Performance im Jahr 1956

Mal wieder überrascht Netflix mit einem Projekt, das wohl niemand hatte kommen sehen. Am Freitag, dem 42. Todestags des King of Rock 'n' Roll, hat der Streamingdienst eine neue Serie rund um Elvis Presley (1935-1977) angekündigt, wie das Branchenmagazin "Variety" berichtet.

Es handelt sich um eine animierte Serie für Erwachsene mit dem Titel "Agent King", in der Presley zum Spion wird. Verantwortlich seien seine Ex-Frau Priscilla Presley (74) und Sänger John Eddie (60). Außerdem sind die Authentic Brand Group, Sony Pictures Animation und Sony Pictures Television an dem Projekt beteiligt.

Zum Filmstart von "Benjamin Blümchen"

Der sprechende Elefant verzaubert alle

Benjamin Blümchen und sein bester Freund Otto
Am 1. August 2019 startet "Benjamin Blümchen" in den deutschen Kinos - vorab haben wir für Sie einen exklusiven Clip.
©Gala

Er wollte immer Superheld sein

In der Serie soll Presley seinen weißen Jumpsuit gegen einen Jetpack tauschen, "als er heimlich Teil eines geheimen Spionageprogramms der Regierung wird, um die dunklen Mächte zu bekämpfen, die das Land bedrohen, das er liebt", wird Netflix von "Variety" zitiert.

"Schon seit Elvis ein kleiner Junge war, träumte er stets davon, ein Superheld zu sein, Verbrechen zu bekämpfen und die Welt zu retten", erklärt wiederum Priscilla Presley. "Agent King" mache dies nun möglich. Sie und Co-Schöpfer Eddie seien schon ganz aufgeregt, "der Welt einen Elvis zu zeigen, den sie noch nicht gesehen hat".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche