Adam sucht Eva: Die Regeln und Gagen der Stars

Die prominenten "Adam sucht Eva"-Nackedeis müssen ein paar ganz schön harte Regeln einhalten, bevor sie ihre fünfstelligen Gagen erhalten

Die "Adam sucht Eva"-Kandidaten

Sarah Joelle Jahnel

Seit drei Tagen kann man mehr oder weniger bekannte Prominente zusammen mit nicht prominenten Singles dabei beobachten, wie sie nackt auf der Insel der Versuchung um die Gunst des anderen Geschlechts buhlen. "Adam sucht Eva" heißt die Datingshow, in der , , , , , und sämtliche Hüllen fallen lassen und das für einen Spitzenpreis.

Die Gagen der "Adam sucht Eva"-Stars

Denn wie jetzt "Bild" anhand der Verträge der Kandidaten enthüllte, soll die höchste Gage mit 80.000 Euro erhalten. Etwas weniger, nämlich 65.000 Euro, bekommt angeblich Sarah Joelle Jahnel. Auf dem dritten und vierten Platz der Vergütungs-Liste finden sich Janina Youssefian mit 60.000 Euro und Peer Kusmagk mit 50.000 Euro. Zum Vergleich: Die Normalos erhalten lediglich 2.500 Euro dafür, dass sie sich vor den Kameras gänzlich unbekleidet präsentieren. Die volle Vergütung für ihren nackten Einsatz bekommen die Kandidaten übrigens erst dann, wenn abgedreht ist. Bedeutet: 20 Prozent gibt's bei Vertragsunterzeichnung, weitere 20 Prozent bei Anreise bzw. Drehbeginn, die restlichen 60 Prozent bei Beendigung der Dreharbeiten.

Janina Youssefian

Die Regeln auf der Insel

Für diese Sümmchen müssen die Kandidaten aber auch so einige Regeln einhalten, ansonsten droht ihnen nämlich ein Abzug. Die wichtigste: Keine Kleidung! Erst wenn es erlaubt ist, darf sich angezogen werden, anderenfalls verlieren die Nackedeis 60 Prozent der Gage. Außerdem herrscht auf der Insel Handy-Verbot, private Gespräche sind nur in Ausnahmefälen und unter Aufsicht erlaubt. Klingt ein bisschen danach, als wäre man auf Klassenfahrt. Doch auch nach den Dreharbeiten geht es für die Kandidaten mit den Regeln weiter. Selbstverständlich dürfen keine Fotos von den Dreharbeiten auf der Insel in den sozialen Netzwerken gepostet werden. Außerdem darf das äußerliche Erscheinungsbild nicht ohne schriftliche Zustimmung verändert werden.

Ganz schön harte Verträge, zu denen sich RTL auf Anfrage von GALA nicht äußern wollte. Doch andererseite werden die Kandidaten ja auch mit einer ganz netten Summe für ihre Mühen entschädigt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche