50 Jahre Mondlandung: So wird das Jubiläum im TV gefeiert

Vor 50 Jahren betrat zum ersten Mal ein Mensch den Mond - damals ein TV-Ereignis. Zum Jubiläum haben die Sender wieder einiges geplant.

50 Jahre Mondlandung: Das SWR Fernsehen zeigt einen "Zusammenschnitt der Übertragung von 1969", am Samstag (20.07.19) um 01:35 Uhr.

"Ein kleiner Schritt für den Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit": Dieser Satz von Neil Armstrong (1930-2012) brannte sich in das kollektive Gedächtnis ein. Der US-Astronaut sprach ihn nach der Landung auf dem Mond am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr MEZ aus. Die legendäre Raumfahrtmission der Apollo 11 begann am 16. Juli vor 50 Jahren mit dem Abflug. Ihr Höhepunkt wurde damals weltweit live im Fernsehen übertagen. Millionen auf der ganzen Welt verfolgten das historische Ereignis vor den Bildschirmen. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums gibt es in dieser Woche zahlreiche Sondersendungen im TV zu sehen. Das sind die TV-Tipps zur Mondlandung.

Das Highlight: "Space-Night - Mondlandung"

Der Sender ARD-alpha wiederholt in der Nacht von 20. auf 21. Juli von 0:20 Uhr bis 7:00 Uhr - also zur historisch passenden Uhrzeit - die Originalübertragung der Mondlandung in voller Länge. Das ist das Highlight der Programmwoche, die der Sender der Mondlandung gewidmet hat. Außerdem werden unterschiedlichste Dokumentationen und Gesprächsrunden rund um die Raumfahrt gezeigt.

Neue Liebe für Nico Schwanz

"Es ist als würden wir uns schon seit sechs Jahren kennen"

"Bachelor in Paradise"-Julia Prokopy und Nico Schwanz sind ein Paar.
Große Liebe nach TV-Show "Bachelor in Paradise": Model Nico Schwanz und "Bachelor in Paradise"-Kandidatin Julia Prokopy sind jetzt ein Paar.
©RTL / Gala

Einen "Zusammenschnitt der Übertragung von 1969" zeigt das SWR Fernsehen am Samstag (20. Juli) ab 01:35 Uhr.

Wiedersehen mit Alexander Gerst

Im Anschluss an die historischen Bilder beim Bildungskanal des Ersten kann man sich den Mond von Deutschlands berühmtestem Astronauten Alexander Gerst (43) erklären lassen. Zu sehen ist diese "Sendung mit der Maus"-Ausgabe am 21. Juli um 9:30 Uhr im regulären Ersten und ab 11:30 Uhr bei Kika.

Wilde Verschwörungstheorien

Wie um so manches weltbewegende Ereignis ranken sich auch um die Mondlandung Gerüchte und Verschwörungstheorien. Wer sich dafür interessiert, sollte bereits am morgigen Dienstag (16. Juli) um 21:05 Uhr bei "Kubrick, Nixon und der Mann im Mond" (ARD-alpha) einschalten. Im Anschluss an den Film gibt es ab 22 Uhr noch die Talk-Sendung zum Thema "Wissenschaft contra Verschwörungstheorie".

Wem gehört der Mond?

Der deutsch-französische Kultursender Arte widmet dem einschneidenden Raumfahrtereignis ebenfalls einige Sendeplätze. Unter anderem ist von Dienstag (16. Juli) bis Donnerstag jeweils um 20:15 Uhr die dreiteilige Dokumentarserie "Die Eroberung des Mondes" zu sehen. Im Anschluss an den letzten Teil läuft ab 21:55 Uhr noch die Doku "Wem gehört der Mond?". Am Samstag wird die dreiteilige Doku ab 10:35 Uhr am Stück gezeigt.

Spielfilme

Am Freitag (19. Juli) läuft ab 00.40 Uhr der Spielfilm "Moon - Die dunkle Seite des Mondes" (2008) im BR Fernsehen. Sam Bell (Sam Rockwell) ist der einzige Bewohner einer Mondbasis, die im Auftrag eines Energiekonzerns für den Abbau von Helium-3 errichtet wurde. Als Sam nach einem schweren Arbeitsunfall auf der Krankenstation erwacht, hat ein Doppelgänger seinen Posten eingenommen...

Vom großen Raumfahrterfolg zur großen Raumfahrtkatastrophe: 3sat zeigt am Samstag (20. Juli) ab 23:10 Uhr das Drama "Challenger - Ein Mann kämpft für die Wahrheit" (2013).

"Apollo 11" im Kino

Und wer sich die Mondlandung lieber auf einer Großbildleinwand ansehen will, der kann das ebenfalls machen. Denn seit 7. Juli läuft "Apollo 11" in den deutschen Kinos. Todd Douglas Millers Doku lässt die legendäre Weltraummission wieder lebendig werden...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche