4 Blocks: Endlich! Start der hochgehandelten deutschen TV-Serie

Mit "4 Blocks" geht am 8. Mai eine der spannendsten deutschen TV-Serienprojekte der letzten Jahre an den Start. Vor allem die Kritik zeigt sich im Vorfeld begeistert

 Kida Khodr Ramadan, Frederick Lau, Veysel Gelin

"4 Blocks" thematisiert das Innenleben eines arabischen Mafiaclans im Berliner Bezirk Neukölln. Anführer Ali "Toni“ Hamady (Kida Khodr Ramadan) will sich eigentlich zugunsten seiner Familie aus dem dreckigen Geschäft zurückziehen, doch dann kommt es zur Verhaftung seines Schwagers Latif (Massiv) - und Toni ist erneut als Führungsfigur gefragt. Zudem muss er seinen gewaltbereiten Abbas (Veysel Gelin) in Schach halten. Einzig seine Frau Kalila (Maryam Zaree) und seine Kinder sind von Tonis neuen alten Machenschaften alles andere als begeistert.

"4 Blocks" feiert TV-Start

Richtig Schwung in die Sache kommt dann mit dem Auftauchen von Tonis altem Jugendfreund Vince (Frederick Lau). Dieser war lange verschwunden und strebt jetzt eine Position in dem Clan an - sehr zum Missfallen von Abbas. Kein Wunder, denn Vince trägt ein Geheimnis mit sich herum. Und das hat nicht in erster Linie etwas mit seiner Schwäche für Amara (Almila Bagriacik) zu tun - der Ehefrau des inhaftierten Latif. Die Situation spitzt sich unweigerlich zu. 

Liebling der Serienkritiker

Für die Serie haben sich die Drehbuchautoren Hanno Hackfort, Bob Konrad und Richard Kropf drei Jahre in Neukölln umgehört und investigativ recherchiert. Für den Cast haben sie dann unter anderem die renommierten deutschen Gangsterrapper Massiv und Veysel gewinnen können, zudem agiert Schauspielstar Frederick Lau als undurchsichtiger Geheimnisträger Vince, sowie Ronald Zehrfeld als konkurrierender Gang-Chef Ruffi. Das Sujet besitzt gesellschaftsrelevante Explosivität, weil es relevant ist und nicht dort abbricht, wo andere Formate sich in Klischees retten. Ein erhöhtes Maß an Authentizität und unverfälschter Darbietung zieht sich gewinnbringend durch die sechs Episoden. Kritiker verorten "4 Blocks" bereits zwischen Genreklassikern wie "The Wire" oder "Gomorrha" - nicht schlecht für eine deutsche Episodengeschichte.

"4 Blocks" läuft Montags um 21 Uhr auf TNT-Serie.

Unsere Videoempfehlung zum Thema:

Kult-Serie "Melrose Place"

Das machen die Schauspieler heute

Der Cast von "Melrose Place": Heather Locklear, Jack Wagnerl, Jamie Luner, John Haynes Newton, Josie Bissett, Kelly Rutherford, Melrose Place, Michael Calabro, Rob Estes
Es war DIE Serie zwischen 1992 und 1999, die die Zuschauer hellauf begeisterte: "Melrose Place“. Wir haben uns gefragt: Was machen die ehemaligen Darsteller eigentlich heute? Wir haben alle Infos in nur einem Beitrag zusammengefasst.

25 Jahre GZSZ

Das große Fotoalbum unserer Soap-Lieblinge

Emily und Philip Höfer (Anne Menden und Jörn Schlönvoigt)  Die Schauspieler Anne Menden und Jörn Schlönvoigt feiern ihr 11-jähriges Jubiläum bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Seit dem 1. Dezember 2004 (Folge 3114) sind sie als die Zwillinge Emily und Philip Höfer in der beliebten Soap zu sehen und haben dabei schon so manche Höhen und Tiefen durchlebt.
Philip Höfer (Jörn Schlönvoigt)   Philip Höfer ist seit 2004 dabei und musste mit die meisten Schicksalsschläge einstecken: Er und seine Zwillingsschwester Emily (Anne Menden) wuchsen bei ihrem Stiefvater auf und sahen erst mit 16 ihren Vater wieder, der jahrelang ein Doppelleben führte und dann auch starb. Seine erste Freundin Franziska Reuter (Jasmin Weber) wird erst lesbisch mit der Frau seines Halbbruders und stirbt dann bei einer Explosion, die seine Zwillingsschwester mit verschuldet hat. Er scheitert in einer Boygroup bevor er sich dazu entschließt, Medizin zu studieren. Mit seiner guten Freundin Dascha (Lena Ehlers) ging er eine Scheinehe ein, damit diese in Deutschland bleiben durfte. Nach einem Unfall bei seinem Junggesellenabschied ist er vermutlich zeugungsunfähig.
Emily Höfer (Anne Menden)  Die Figur der Emily Höfer sorgt seit 2004 für viel Zündstoff bei "GZSZ": Erst verliebt sie sich in ihren Halbbruder John (Felix von Jascheroff) und fängt etwas mit ihm an, nur um ihm später wegen Inzest anzuzeigen und an sein Erbe ranzukommen. Ihr Vater ist bei einem Flugzeugabsturz gestorben, sie ist wegen Betrugs von der Schule geflogen und wollte bereits Sängerin und Schauspielerin werden. Sie war drogenabhängig und ist mit verantwortlich für den Tod der Exfreundin ihres Bruders bzw. der neuen lesbischen Freundin ihrer ehemaligen Schwägerin. Ihr erster Freund Lenny (Alexander Becht) trennte sich von ihr, nachdem er schwul wurde. Ihre neue Liebe Patrick (Björn Harras) starb bei einem Sturz. Sie wurde schwanger bei einem One-Night-Stand und überließ das Kind ihrem Zwillingsbruder Philip (Jörn Schlönvoigt) und dessen Frau Ayla (Sila Sahin), die keine Kinder bekommen können.
John Bachmann (Felix von Jascheroff)  John Bachmann ist bestimmt eine der bekanntesten "GZSZ"-Figuren. Kein Wunder: Er fing vor 13 Jahren als frecher Schüler an und hatte seitdem ein bewegtes Leben. So schoss er einer Exfreundin ins Knie, musste ein Flugzeug notlanden, hatte Jo Gerner (Wolfgang Bahro) als Stiefvater, schlief mit seiner Halbschwester, war in einem U-Bahn-Tunnel eingeschlossen, musste sich scheiden lassen, weil seine Frau lesbisch wurde und zusehen, wie seine Exfreundin mit dem gemeinsamen Kind nach Kanada auswanderte. Gerade hat Felix von Jascheroff verkündet, dass er 2014 aus der Serie aussteigen wird. Privat war er übrigens mit Franziska Dilger verheiratet, die von 1999 bis 2001 das Straßenkind Inka Berent bei "GZSZ" verkörperte. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder, ließen sich jedoch 2009 scheiden.

32

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche