VG-Wort Pixel

"The Voice Of Germany" Dieser Kandidat rührt Yvonne Catterfeld zu Tränen


Bei "The Voice Of Germany" flossen am Donnerstag Tränen: Kandidat Daniels Stimme brachte schmerzliche Erinnerungen bei Yvonne Catterfeld zurück

Es war wohl der rührendste Augenblick der "The Voice Of Germany"-Sendung am Donnerstag (3. November). Student und Fahrkartenkontrolleur Daniel aus Augsburg sang den Klassiker "Fever" und machte damit die Jury fast sprachlos. Yvonne Catterfeld und Andreas Bourani fühlten sich durch den Gesang des 21-jährigen Augsburgers an einen ganz besonderen Menschen erinnert.

"The Voice of Germany" - Kandidat Daniel wird mit Roger Cicero verglichen

"Ich hab selten so eine tolle Stimmfarbe gehört", meinte zunächst der "Auf uns"-Sänger. "Es gibt eine Person, die die auch hatte und das ist unser geschätzter Kollege Roger Cicero, der leider verstorben ist, der auch diese wunderschöne warme, tiefe Stimme hat."

In diesem Moment konnte Yvonne Catterfeld, die sich bei der Blind Audition auch für Daniel umgedreht hatte, die Tränen nicht mehr zurückhalten.

Bei Yvonne Catterfeld kullern die Tränen

"Mich hat es, als du von Roger gesprochen hast, an einen Moment im Studio erinnert", so die 36-Jährige während sie sich immer noch die Tränen aus dem Gesicht wischte. "Das ist schon über zehn Jahre her und ich habe damals seinen Song 'Zieh die Schuh aus' gehört, bevor er rausgekommen ist." Damals habe sie sofort gewusst, dass Cicero eine große Karriere bevorstehe. "Das hat er auch geschafft und er war einfach einmalig. Das hat mich jetzt ein bisschen dran erinnert, weil du auch eine sehr besondere Stimme hast. Du verführst mit deiner Stimme, die ist sehr sexy."

Doch all die Komplimente nützten Yvonne Catterfeld nichts. Denn Kandidat Daniel entschied sich für das Team von Andreas Bourani.

iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken