VG-Wort Pixel

"Tatort: Liebeswut" Harsche Kritik an Bremer Episode

"Tatort: Liebeswut": Die neue Folge aus Bremen kam bei den Fans nicht gut an
"Tatort: Liebeswut": Die neue Folge aus Bremen kam bei den Fans nicht gut an.
© Radio Bremen/Claudia Konerding
Der "Tatort" aus Bremen ließ viele Zuschauer:innen irritiert und teilweise wütend zurück. Entsprechend sind die Kritiken der Fans.

Die neue "Tatort"-Folge aus Bremen mit dem Titel "Liebeswut", die am Sonntag, 29. Mai 2022, ausgestrahlt wurde, kam bei den Fans der Krimireihe nicht besonders gut an. Auf Instagram sammeln sich teils harte Kritiken zu dem neuen Fall der Kommissarinnen Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer, 33) und Linda Selb (Luise Wolfram, 34).

"Tatort"-Fall verwirrt und irritiert die Fans

Auf den ersten Blick sieht es für die Polizei nach einem Selbstmord aus. Nach einem Wohnungsbrand wird die Leiche der Mieterin im Schlafzimmer gefunden, die Frau starb an einem Kopfschuss und hinterließ an der Wand eine kryptische Nachricht: Der Teufel spreche durch die Wände und wolle jemanden holen. Schnell stellt sich für die beiden Ermittlerinnen Moormann und Selb heraus, dass mehr hinter dem Vorfall steckt, denn es gilt, die verschwundenen Töchter der Toten ausfindig zu machen. Dabei wird Moormann von alten Dämonen ihrer Vergangenheit heimgesucht, was die Ermittlungen nur noch erschwert.

Nicht nur für die Ermittlerinnen ist die Geschichte nicht auf Anhieb greif- und durchschaubar: Auch die Zuschauer:innen haben teilweise nicht verstanden, was sie da im Fernsehen bzw. der Mediathek gesehen haben. Ein verwirrter Fan bittet auf Instagram um Aufklärung und erhält für die Unsicherheit viel Zuspruch von anderen Zuschauer:innen, die der Handlung ebenfalls nicht folgen konnten. Diejenigen, die es konnten, sind allerdings nicht unbedingt weniger irritiert.

Harte Worte für Bremer "Tatort"

Sehr viele Kommentare haben kaum Gutes über die neue Folge zu sagen. "Ohne Sinn und Verstand, dafür extrem brutal", schreibt ein Fan. Ein:e User:in bezeichnet die neue Folge als "eine Zumutung." Ein besonders erboster Fan zerlegt die komplette Handlung im Post: "Absolut grottenschlecht und voller handwerklicher Fehler! Da stehen jedem echten Kommissar schon wieder die Haare zu Berge … Gibt es keinen polizeilichen Berater am Set? […] Dazu noch absolut unprofessionelle Dialoge und eine krude Story! Gott, was wünsche ich mir einen 'normalen' Tatort zurück!" Ein (augenscheinlich ehemaliger) Fan scheint gleich mit der gesamten Serie abgeschlossen zu haben: Früher sei der Tatort das "TV-Highlight der Woche" gewesen – inzwischen allerdings nur noch ein "Ablöscher", wie es im Post heißt.

Verwendete Quellen: daserste.de, instagram.com

csc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken