VG-Wort Pixel

"Sturm der Liebe" "Macht im Moment keinen Spaß zu schauen"

Julia Grimpe
Julia Grimpe
© ARD/Christof Arnold
"Sturm der Liebe"-News im GALA-Ticker: "Macht im Moment keinen Spaß zu schauen" +++ Dieser Ausstieg kommt überraschend +++ Deshalb fällt "Sturm der Liebe" aus.

"Sturm der Liebe": Daten und Fakten

  • "Sturm der Liebe" ist eine deutsche Liebes-Telenovela im "Ersten" 
  • Sie läuft Montag bis Freitag um 15:10 Uhr
  • Am 26. September 2005 wurde "Sturm der Liebe" das erste Mal ausgestrahlt
  • Bislang gibt es 16 Staffeln
  • "Sturm der Liebe" entsteht in der Bavaria Filmstadt in München. Drehort für die Außenaufnahmen für das Hotel "Fürstenhof" ist ein kleiner Ort in Oberbayern.

"Sturm der Liebe": Alle News im Überblick

11. September

"Macht im Moment keinen Spaß zu schauen"

Für einige Fans scheint "Sturm der Liebe" momentan keine Freude zu sein. Viele Lieblingscharaktere haben innerhalb kürzester Zeit den Fürstenhof verlassen: Eva (Uta Kargel), Natascha (Melanie Wiegmann), Dirk (Markus Pfeiffer), Bela (Franz-Xaver Zeller) und zuletzt Linda (Julia Grimpe). Vor allem der Abschied von Julia Grimpe fällt den Fans schwer.

Auf Instagram weinen sie der Konditorin nach. "Das ist ja sehr traurig, jetzt wieder soooo eine tolle Schauspielerin die geht , warum immer die jenigen die man am liebsten sieht", beschwert sich ein Fan. "Wirklich schade. Ich hab dich gern gesehen", versichert ein anderer. "Liebe Julia, ich kann es nicht fassen , so eine kurze Abschiedsszene" bedauert ein weiterer.

Für die meisten von ihnen sind die Ausstiege eine Zumutung. Ein Fan bringt es auf den Punkt: "Wirklich nicht mehr schön, dass viele, gute, alteingesessene Schauspieler*innen den SdL verlassen (müssen)... macht im Moment keinen Spaß zu schauen... wird die Crew 'verjüngt'?!" Bleibt zu hoffen, dass nicht noch weitere Schauspieler der beliebten Telenovela den Rücken kehren ...

10. September

Fans in Angst: "Wenn der jetzt auch geht ..."

Bei "Sturm der Liebe" geht es Schlag auf Schlag. Immer mehr Charaktere verlassen die Serie. So mussten die Fans kürzlich Abschied nehmen von Eva (Uta Kargel), Natascha (Melanie Wiegmann), Dirk (Markus Pfeiffer), Bela (Franz-Xaver Zeller) und zuletzt Linda (Julia Grimpe). Jetzt droht der nächste Ausstieg - und die Fans geraten in Panik!

Auf dem offiziellen Instagram-Account von "Sturm der Liebe" sind in einer Szene Paul (Sandro Kirtzel) und Michelle (Barbro Viefhaus) zu sehen. Darunter die Frage: "Wie sich Paul wohl entscheiden wird?"

Die Instagram-Nutzer rechnen mit dem Schlimmsten. "Ich denke, er geht mit, weil alle gehen", vermutet ein Fan. "Or nee, wenn der jetzt auch geht", zeigt sich ein anderer entrüstet. Und ein dritter ist davon überzeugt: "Es wäre ein Drama, wenn er geht".

Ob Sandro Kirtzel den Fürstenhof tatsächlich verlassen wird, ist noch nicht bekannt.

9. September

Dieser Ausstieg kommt überraschend

Manche Ausstiege sieht man einfach nicht kommen. So erging es den SDL-Fans erst kürzlich bei Melanie Wiegmann, die Natascha Schweitzer verkörperte. Auch der Ausstieg von Uta Kargel - spielte die Eva Saalfeld - war für viele Fans der Telenovela ein Schock. Doch damit nicht genug. Erneut müssen sich die "Sturm der Liebe"-Zuschauer von einem Seriencharakter verabschieden. Wie sie auf ihrem Instagram-Account verrät, wird Julia Grimpe die Serie verlassen.

Zu einem Schnappschuss voller Geschenke schreibt sie: "Abschied vom STURM. (..) Danke an meine tollen KollegInnen und das großartige Team!" 

Seit September 2019 war Julia Grimpe als  Linda Baumgartner bei "Sturm der Liebe" zu sehen. Für die Fans kommt ihr Ausstieg unerwartet. "Oh nein!! Du bist raus???", will einer wissen. Zahlreiche Fans bedauern den Ausstieg von Julia Grimpe. Und nicht nur ihren. "Die Abgänge von Natascha und Eva haben vielen so weh getan. Jetzt noch Linda. Die besten Frauen verlassen die Serie. Was soll man dazu noch sagen?". Bleibt zu hoffen, dass die Zuschauer jetzt nicht das Interesse an "Sturm der Liebe" verlieren.

8. September 

"Sturm der Liebe"-Fans enttäuscht: Deshalb fällt die Telenovela aus 

Gerade hoffen Fans, dass Franzi (Léa Wegmann) und Tim (Florian Frowein) als aktuelles "Sturm der Liebe"-Traumpaar endlich zusammenfinden, doch nun müssen sie eine herbe Enttäuschung einstecken: Die aktuelle Staffel verzögert sich nicht nur, weil die Dreharbeiten wegen der Corona-Pandemie verschoben werden mussten, sondern jetzt muss die Telenovela auch noch ihren Sendeplatz überlassen. 

Die ARD überträgt seit dem 29. August die "Tour de France" 2020. Daher kommt es an einigen Tagen zu Ausfällen von "Sturm der Liebe". Ursprünglich sollte das Rennen bereits am 27. Juni beginnen und bis zum 19. Juli andauern, doch auch hier kam es wegen der Corona-Pandemie zu Verzögerungen. Die "Tour de France" läuft noch bis Sonntag, den 20. September 2020 - bis dahin wird es auch immer wieder zu Programmänderungen bei "Sturm der Liebe" kommen. 

7. September

Fans ungeduldig: "Macht dem Theater endlich ein Ende"

Am Ende jeder Staffel steht die Traumhochzeit des Traumpaares. Diese Tradition besteht bei "Sturm der Liebe" seit dem Jahr 2005. Bis dahin müssen die Liebenden allerdings zahlreiche Hindernisse überwinden. So auch Franzi (Léa Wegmann) und Tim (Florian Frowein). Jetzt scheint den Fans allerdings der Geduldsfaden gerissen zu sein.

"Macht dem Theater endlich ein Ende 🙄 (...) Wenn wenigstens mal etwas fahrt in die Sache kommen würde und Christoph auch mal was gegen Sie machen kann. Es ist so einfach nur Langweilig und die langweiligen Gespräche der beiden hängen auch schon aus dem hals raus" (Original-Zitat), beschwert sich ein SDL-Fan über die aktuellen Entwicklungen. "Ich liebe die Serie, aber das Traumpaar ist in dieser Staffel für mich keins. Sorry", findet ein anderer. "Es zieht sich wie Kaugummi", lautet ein ebenfalls negativer Kommentar.

Hoffentlich springen der beliebten Telenovela durch diese Geschichte jetzt nicht die Fans ab ...

"Sturm der Liebe" - News der vergangen Woche

Sie waren letzte Woche nicht online? Hier lesen sie alle "Sturm der Liebe"-News der letzten Woche. 

Verwendete Quelleinstagram

cba / yku Gala

Mehr zum Thema