Sturm der Liebe | ARD: Das macht Florian Frowein nach seinem Ausstieg

GALA spricht mit Florian Frowein, Ex-Hauptdarsteller der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe" über neue Projekte, seine Familie und ein mögliches Comeback beim "Sturm"

"Sturm der Liebe"-Schauspieler Florian Frowein alias Boris Saalfeld

Bei "Sturm der Liebe" spielte Florian Frowein, 31, fast zwei Jahre die Rolle von "Fürstenhof"-Geschäftsführer Boris Saalfeld. Ende Dezember 2018 stieg er aus dem Hauptcast aus; die letzte Folge mit ihm wurde am 20. März ausgestrahlt. GALA fragt nach, wie es Frowein seitdem ergangen ist. 

"Sturm der Liebe": Interview mit Florian Frowein

Herr Frowein, seit fünf Monaten stehen Sie nicht mehr für "Sturm der Liebe" vor der Kamera. Welche neuen Projekte 
Ich bin nicht nur Schauspieler, sondern auch ausgebildeter Mediengestalter. Genauer gesagt: selbstständiger Cutter und Filmemacher. Dieses zweite Standbein habe ich parallel zum "Sturm" weitergeführt. Bei mir gibt es in diesem Sinne also keinen Leerlauf, keine Arbeitslosigkeit. Ich muss nicht darauf warten, dass das Telefon klingelt und neue TV- und Filmangebote hereinflattern. Natürlich strecke ich meine Fühler weiter Richtung Schauspiel aus, da möchte ich auf jeden Fall weiterkommen. Generell bin ich mir aber für keinen Job zu schade. Als ich als Schauspieler noch nicht so bekannt war, habe ich sogar bei meinem Vater auf der Baustelle geholfen.

Sturm der Liebe | ARD

Wen Dirk Galuba, Erich Altenkopf und die anderen "Fürstenhof"-Stars privat lieben

Dirk Galuba mit Ehefrau Enrica
Larissa Marolt alias "Alicia Lindbergh"  Die Schauspielerin, die von August 2017 bis Oktober 2018 bei "Sturm der Liebe" als Traumfrau zu sehen war, zeigt sich hier nicht etwa mit ihrer Schwester – sondern mit ihrer Mutter Elke. Mit ihr genießt Larissa Marolt einen Tag an der Ostsee. 
Max Beier alias "Tobias Ehrlinger"   Der Schauspieler zeigt hier -- kaum zu glauben – seinen Bruder. Zu dem Instagram-Schnappschuss schreibt Max Beier: "Vor 8 Jahren hab ich mein Abitur mit 2,6 abgeschlossen. Gestern hat mein Bruder sein Abitur mit 2,6 abgeschlossen. Sehr solidarisch. Oder sind’s die Gene?" Zur optischen Ähnlichkeit der beiden haben sie allerdings nicht viel beigetragen: Jeder der beiden ist sein eigener Typ.
Mona Seefried und Ehemann Peter F. Funk

17

  

Sie haben einen kleinen Sohn. Wie war es für Sie, vom "Wochenend"-Papa wieder zum "Vollzeit"-Papa zu werden?
Die Wochenenden und Produktionspausen bei "Sturm der Liebe", eigentlich jeden freien Tag, der sich ergeben hat, habe ich mit meiner Frau und meinem Sohn verbracht. Zieht man diese Zeit ab, war ich zusammengerechnet etwa ein Jahr von zuhause weg. Als ich Ende Dezember 2018 wieder nach Köln zurückgezogen bin, war es daher ein nahtloser Übergang ins "Dauer"-Familienleben. Das war auch das, was ich nach über anderthalb Jahren "Sturm der Liebe" ermöglichen wollte: mich zuhause wieder zu etablieren. Den Kleinen in den Kindergarten fahren, den Haushalt erledigen... das war für mich ehrlicherweise wie Urlaub (lacht).

In diesem Monat sind sie im Rahmen eines Gastauftrittes wieder für drei Folgen "Sturm der Liebe" zu sehen gewesen. Wie war es für Sie, an Ihren alten Arbeitsplatz zurückzukehren?
Es war, als wäre ich nie weggewesen und ein Stück weit so, als käme ich nach Hause. Klar, wenn man sich an einem Ort wohlgefühlt und unter Arbeitskollegen sogar Freunde gefunden hat. 

Für Ihr Mini-Comeback standen Sie vier Tage in den Bavaria Film Studios vor der Kamera. Hand aufs Herz: Waren Sie wehmütig, als die letzte Klappe gefallen ist?
Ich drücke es mal klassisch aus: Ich bin mit einem lachenden und einem weinenden Auge nach Hause gefahren. Zum einen ist es schön, mehr Zeit mit meinem kleinen Sohn zu verbringen und auch mehr Zeit für mich selbst zu haben. Andererseits ist es auch toll, wenn man jeden Tag spielen und seine Kollegen am Set treffen kann. Aber, um es noch einmal klassisch auszudrücken: Man kann nicht alles haben.

Florian Frowein kam Ende Mai 2019 für ein Mini-Comeback über drei Folgen zu "Sturm der Liebe" zurück.

Ihre Ex-Kollegen Lorenzo Patané und Uta Kargel haben es vorgemacht: Können Sie sich vorstellen, nach einer längeren Pause wieder fester Teil des "Sturm der Liebe"-Teams zu werden? 
Ich bin letztes Jahr fast 60.000 Kilometer zwischen dem Set in München und meiner Familie in Köln gependelt. Das ist parallel zu einer Hauptrolle mit teils dramatischen Handlungen ein hartes Brot. Das macht man vielleicht anderthalb Jahre, so wie ich. Aber irgendwann sind die Akkus leer. Da muss man auf sich aufpassen. Dennoch: Wenn das Angebot für ein längeres "Sturm der Liebe"-Comeback käme und ich zeitlich verfügbar wäre, würde ich mich freuen – und eine Zusage in Erwägung ziehen

Verwendete Quelle: eigene Recherche 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche