"Sturm der Lieb"-Star Uta Kargel im Interview: So denkt sie über Eva und Christoph

Bei "Sturm der Liebe" knistert es zwischen Eva Saalfeld und "Bad Boy" Christoph Saalfeld. Dabei ist Eva eigentlich glücklich verheiratet mit Robert Saalfeld... Grund genug für Gala, bei "Eva"-Schauspielerin Uta Kargel nachzufragen, was sie von der Entwicklung zwischen Eva und Christoph hält

Uta Kargel spielt die Rolle der "Eva Saalfeld" in "Sturm der Liebe"

Es ist eine "Sturm der Liebe"-Storyline, die viele Fans der ARD-Telenovela (neue Folgen montags bis freitags, 15.10 Uhr) bewegt: Die Ehe von Traumpaar Eva Saalfeld und Robert Saalfeld wird durch Christoph Saalfeld auf eine harte Probe gestellt. Der Geschäftsmann hat sich Hals über Kopf in die Ehefrau seines "Fürstenhof"-Konkurrenten Robert verliebt und wirbt hartnäckig um sie. Das lässt Eva nicht kalt... 

"Sturm der Liebe"-Star Uta Kargel im Interview

Frau Kargel, warum fühlt sich die glücklich verheiratete Eva von einem Mann wie Christoph Saalfeld angezogen? Immerhin ist er ziemlich gerissen...
Er ist ein starker Charakter, der alles tut, um sich durchzusetzen. Er ist ehrgeizig, willensstark, aktiv und bleibt dabei zugleich undurchsichtig. Ich frage also zurück: Welche Frau fühlt sich davon nicht angezogen? 

Eva Saalfeld kennt man als integre und loyale Figur am "Fürstenhof“. War es für sie an der Zeit, einmal vom "Pfad der Tugend" abzukommen?
Es war definitiv an der Zeit. Der Fürstenhof ist nicht nur ein Ort, an dem jährlich mindestens eine große Liebe ausbricht, sondern an dem Dinge, Charaktere, Emotionen ins Wanken geraten und auf die Probe gestellt werden. So märchenhaft das klingt, sind wir auch im realen Leben stets Einflüssen ausgesetzt, die uns dazu bringen, uns selbst zu hinterfragen und gegebenenfalls neu auszubalancieren. Ich begreife aktuelle Wendungen folglich als Evas Chance zu wachsen - und wenn es die eigenen Fehler sind, die dazu beitragen.

"Sturm der Liebe": Christoph Saalfeld (Dieter Bach) und Eva Saalfeld (Uta Kargel) werden von Valentina Saalfeld (Pauline Hobratschk)

Sturm der Liebe

Geht Eva mit Christoph fremd?

Wie empfinden Sie als Schauspielerin diese Entwicklung Ihrer Figur?
Meines Empfindens nach hat Eva sich lange nach den Wünschen und Interessen ihrer Familie gerichtet und sich dabei selbst vergessen. Ich freue mich, dass sich etwas verändert, auch wenn ich mir nicht unbedingt einen Christoph Saalfeld als Anstoß dafür gewünscht hätte. Zugleich kann ich mich als Schauspielerin nur weiterentwickeln, wenn ich aus meiner Wohlfühlzone geschubst werde. Ich fühle mich unendlich wohl an Lorenzos bzw. Roberts Seite, aber die gegenwärtigen Verwicklungen und auch das Spiel mit Dieter Bach fordern mich im positiven Sinne heraus. Nun habe ich die Möglichkeit erprobte und altbewährte Vorgehens- und Verhaltensweisen meiner Rolle zu verwerfen oder neu zu überdenken.

Bei Zuschauern stößt das "Liebesdreieck" auf großes Interesse. Was fasziniert so an der Geschichte, was glauben Sie?
Der "Bad-Boy". Der "Bad-Boy", der auf die "gute Frau" trifft; das Spiel um Verlangen und Verbot, das Hin- und Hergerissen sein; vielleicht auch das Gedankenspiel in Bezug auf das eigene Leben: "Was wäre wenn ich einfach ausbreche, ein ganz anderes Leben, eine ganz andere Liebe leben würde?" Zugleich sorgt eine solche Geschichte neben heimlicher Begeisterung natürlich auch für viel Empörung und Unverständnis und damit für ausreichend Gesprächsstoff - also das, was ein gutes Serienformat ausmacht.

In "Sturm der Liebe" ist Eva Saalfeld (Uta Kargel) eigentlich glücklich mit Robert Saalfeld (Lorenzo Patané) verheiratet. Doch Christoph Saalfeld (Dieter Bach) lässt sie nicht kalt...

Kennen Sie als Privatperson selbst das Gefühl, von etwas angezogen zu sein, das Sie eigentlich nicht wollen oder das nicht gut für Sie ist?
Es gibt einige Genussmittel, die ich mir streng verbiete, um an anderen Tagen alle Vorsätze über Bord zu werfen... Ich denke wir alle streben danach, eine bessere, gesündere, sportlichere, liebevollere, geduldigere (oder was auch immer) Version von uns selbst zu sein und doch ist es der Kampf, mitunter das Scheitern, der Widerstand und die Hoffnung, die uns aus- und lebendig machen.

Uta Kargel war Titelheldin der sechsten Staffel "Sturm der Liebe". Im Oktober 2017, in Staffel 13, kehrte sie für einen kurzen Gastauftritt zurück. Seit Ende März 2018 ist sie wieder im Hauptcast zurück.


 

Wenn Sie eine gute Freundin von Eva wären – was würden Sie ihr in der jetzigen Situation raten?
Oha! Ich bin möglicherweise befangen und möchte im ersten Moment am liebsten nur vehement mit dem Kopf schütteln, aber jeder geht seinen eigenen Weg und manchmal führen auch Abwege heimwärts.

Wenn Sie sich für Eva eine Storyline ihrer Wahl vorstellen könnten – was würde sie als nächstes erleben?
Ganz klar: Eva, Jessica und Romy reißen nach Florenz aus, um sich ein paar Tage vom Patriarchat des Fürstenhofes zu erholen und um bei Sonne und Wein, Kunst und Pasta zu genießen.

Letzte Fragen: Können Sie den Zuschauern einen Hinweis geben, wie es mit Robert, Christoph und Eva weitergeht?
Ich sag nur: "Bär".

Dieter Bach im Interview

So ist der "Sturm der Liebe"-Star privat

Dieter Bach
Seit Juli 2017 ist Dieter Bach Mitglied des "Sturm der Liebe"-Casts. Der Schauspieler erfreut sich großer Beliebtheit und ist aus der Serie gar nicht mehr wegzudenken. Im GALA-Interview auf der Berlinale erzählt der Christoph Saalfeld-Darsteller, welche Eigenschaften ihn mit seiner Rolle verbinden.
©Gala

Verwendete Quelle: eigene Recherche

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche