VG-Wort Pixel

"Sommerhaus der Stars" Diese Promis sorgten für Aufregung

Elena Miras war 2019 im "Sommerhaus der Stars" und ist für ihr Temperament bekannt.
Elena Miras war 2019 im "Sommerhaus der Stars" und ist für ihr Temperament bekannt.
© imago images/STAR-MEDIA
Zoff ist im "Sommerhaus der Stars" bei den Teilnehmern vorprogrammiert. Das waren die größten Ausraster und Aufreger der letzten Staffeln.

Die neue Staffel vom "Sommerhaus der Stars" (RTL oder via RTL+) steht in den Startlöchern. Ab dem 7. September kämpfen erneut acht Promipaare um 50.000 Euro. Auch in der siebten Staffel der Reality-Show treffen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinander und sollten damit nicht nur für Stimmung, sondern auch für Zoff sorgen.

Vergangene Staffeln beweisen: Dass es zwischen den Lagern im "Sommerhaus" knallt, ist nicht ungewöhnlich. Das waren die größten Aufreger der Show.

Beleidigungen und Spuckattacken

Besonders die fünfte Staffel bot zahlreiche Konflikte. Das mittlerweile getrennte Paar Georgina Fleur (32) und Kubilay Özdemir (42) mischte das Haus von Beginn an auf. Nach einigen Gläsern Wein kippte bereits in der Auftaktfolge die Stimmung zwischen "Goodbye Deutschland"-Kultauswanderer Andreas Robens (55) und Özdemir. Nachdem Özdemir provozierend angekündigt hatte, im Stehen sein Geschäft verrichten zu wollen, beschloss der Auswanderer den Unternehmer "aufzumischen". Doch als die anderen Kandidaten versuchten, die Lage zu entschärfen und die Streithähne voneinander fernzuhalten, geriet Özdemir in Rage. Schließlich spuckte er Ex-Bachelor Andrej Mangold (35) ins Gesicht. Bei dem flossen daraufhin Tränen der Wut.

Trotz des freiwilligen Auszugs von Fleur und Özdemir in Folge zwei, entspannte sich die Stimmung im "Sommerhaus" 2020 kaum. Stattdessen spaltete sich das Haus nach dem Einzug der "Bachelor"-Zweitplatzierten Eva Benetatou (30) und ihres damaligen Verlobten Chris Broy (33) in zwei Lager. Ex-"Bullyparade"-Darstellerin Diana Herold (48) und Michael Tomaschautzki (50) stärkten Benetatou den Rücken. Der Rest des Hauses stand hingegen hinter Mangold und Jennifer Lange (28). Regelmäßig entluden sich die Spannungen zwischen den beiden Seiten in großen Streitigkeiten. Die temperamentvolle YouTuberin Lisha (35) wurde dabei mehrfach ausfallend und bezeichnete Benetatou als "abartig", "hinterhältig" und "asozial". Die ehemaligen Erzfeindinnen haben sich mittlerweile jedoch versöhnt. Die Rivalen Mangold und Broy trafen 2021 in der RTLzwei-Show "Kampf der Realitystars" erneut aufeinander.

Elena Miras' Kurzschlussreaktionen beim Partner-Spiel

Große Streitigkeiten gab es auch 2019. Zwischen dem mittlerweile verstorbenen Ballermann-Sänger Willi Herren (1975-2021) und dem ehemaligen "Bachelorette"-Teilnehmer Johannes Haller (34) krachte es gewaltig. Gemeinsam mit seiner Frau Jasmin Herren (42) sorgte der Musiker mit seiner Nominierungsstimme dafür, dass Haller und seine damalige Partnerin Yeliz Koc (28) im Halbfinale das Haus verlassen mussten. In einer hitzigen Diskussion beschimpfte der Kuppelshow-Teilnehmer Herren, dieser drohte sogar mit einer einstweiligen Verfügung gegen seinen Konkurrenten. Ehepaar Herren verließ das Haus als Viertplatzierter. Haller und Herren erlebten ebenfalls bei "Kampf der Realitystars 2020 ein Wiedersehen.

Streit gab es 2019 allerdings auch unter den Paaren. Stets auf Krawall gebürstet: Ex-"Love Island"-Kandidatin Elena Miras (30). Aufgrund misslungener Spiele warf sie ihrem damaligen Partner Mike Heiter (30) nicht nur einmal Beschimpfungen an den Kopf. Besonders ein Spiel sorgte bei Miras für einen regelrechten Wutanfall. Nachdem Heiter bereits einige Fragen über seine Liebste falsch beantwortet hatte, rief diese schließlich nur noch: "Trennung, Trennung!" Ihren Unmut richtete die Teilnehmerin allerdings auch an das Kamerateam, nachdem sie ein Spiel als unfair erachtet hatte. Ihr entsetzter Ausruf "Wo ist die Fairness geblieben? Wo?" blieb zahlreichen Zuschauern bis heute im Gedächtnis.

Besonders unbeliebte Paare

Für negative Stimmung sorgten Daniela Büchner (44) und ihr mittlerweile verstorbener Ehemann Jens (1969-2018) 2018 im Haus. Daniela Büchner legte sich am liebsten mit Mitstreiter Patrick Schöpf (53), damaliger Partner von Society-Lady Shawne Fielding (53), an. Als sie erzählte, dass ihre Tochter mit 18 Jahren "noch anständig" sei und Patrick lachte, weil er dieses Statement für "Naivität pur" hielt, wurde ihr Ton deutlich aggressiver. Für Jens Büchner war Felix Steiner, damaliger Partner von Erotikmodel Micaela Schäfer (38), ein besonderer Dorn im Auge. Am Ende verscherzten es sich die Büchners mit allen, das Paar wurde nominiert und musste gehen. Jens Büchners Fazit am Ende: "Ich habe noch nie so ein verlogenes Pack gesehen."

Dass sich der Zorn aller Teilnehmer gegen ein Paar richtet, wiederholte sich 2019 bei der Teilnahme von Schlagerstar Michael Wendler (50) und Freundin Laura Müller (22). Doch nicht nur das Verhalten der Frischverliebten gegenüber ihren Mitbewohnern sorgte für Unmut. Auch die häufig ausgetauschten Zärtlichkeiten des Paares waren von ihren Mitstreitern nicht gern gesehen. Vor Schlagerstar Willi Herren betätschelte Wendler immer wieder den halbnackten Po seiner heutigen Frau. Als er Herren darauf "Wolltest du auch mal?" fragte, musste der ehemalige "Lindenstraße"-Star sichtlich aufgebracht den Raum verlassen. "Ich kann das einfach nicht", erklärte er Jasmin Herren daraufhin fassungslos. Wendler und Müller mussten das "Sommerhaus" schließlich in der dritten Folge verlassen.

Im allerersten "Sommerhaus" machte sich ein Liebespaar ebenfalls schnell unbeliebt. Die ehemalige "Bachelor"-Teilnehmerin Angelina Heger (30) zog mit ihrem damaligen Partner Rocco Stark (36) ein und sorgte für einen Riesenzoff. Heger warf Alexander Posth (44) und Ehefrau Angelina vor, eine Scheinehe zu führen. Noch in der Sendung sprach das fassungslose Paar von einer Anzeige. Rocco Stark hielt zu seiner Freundin, was wiederum Konkurrentin Xenia von Sachsen (36) nicht fassen konnte. Sie wurde deutlich: "Du brauchst sie auch nicht mehr verteidigen. Oh Gott, ich kann deine Fresse nicht mehr sehen." Heger und Stark wurden von allen Paaren nominiert und mussten das Haus bereits nach Folge eins wieder verlassen. Das Paar trennte sich, noch bevor die erste "Sommerhaus"-Folge über die Bildschirme geflimmert war.

Blutiger Ausraster im TV

In der sechsten Staffel vom "Sommerhaus der Stars" war die Lage ebenfalls häufig angespannt. Besonders viel Zündstoff lieferten Mike Cees-Monballijn (35) und Michelle Monballijn (43), die sich nach der Show sogar in eine Paartherapie begaben. Mitten in einer Challenge hagelte es für Cees-Monballijn Kritik von seiner Frau für seine Performance und ließ ihn alleine stehen. Das gefiel ihm offenbar gar nicht, weshalb er wutentbrannt auf einen Zaunpfahl einschlug und sich schließlich die Faust blutig schlug. Seinen Mitstreitern erzählte er allerdings, dass er gegen das Challenge-Auto schlug und sagte: "Das ist halt ein Spiel so, man ist voll unter Adrenalin." Abgenommen haben ihm das nicht alle. Kritisiert wurde er vor allem für den Umgang mit seiner Frau, die er stets bevormundete. Im Nachhinein entschuldigte er sich sogar öffentlich auf Instagram dafür.

Doch nicht nur zwischen den Paaren kam es zu Streitigkeiten, auch mit der Konkurrenz wurden sich hitzige Wortgefechte geliefert. Das mussten unter anderem auch Almklausi (53) und seine Frau Maritta (35) erfahren. Eine einfache Frage, ob Mike und seine Frau Michelle zusammen in Berlin leben, brachte ihn schon auf die Palme. Cees-Monballijn fühlte sich, als würde man seine Beziehung infrage stellen. Das Sommerhaus haben beide hinter sich gelassen und sind noch immer ein Paar.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken