VG-Wort Pixel

"Schlag den Star"-Blamage Sarah Lombardi für Gesang im Netz verhöhnt

Sarah Lombardi
© Getty Images
Sarah Lombardi muss nach ihrem Auftritt bei "Schlag den Star" ganz schön viel Kritik über sich ergehen lassen. Besonders ihr Gesang hat vielen Zuschauern gar nicht gefallen

Oje, das ging aber alles andere als gut aus für Sarah Lombardi, 26. Nicht nur, dass die Sängerin vergangenen Samstag in der Show "Schlag den Star" gegen Rapper Eko Fresh, 35, haushoch verlor, sie erntet nun auch noch viel Häme im Netz. Grund ist zum einen der Ausgang der Show. Sarah verlor zehn von zwölf Spielen und zeigte sich am Ende laut einiger Zuschauer als schlechte Verliererin, weil sie dem Gewinner nicht sofort gratulierte. Weitaus schlimmer empfanden die User aber Sarahs Gesang.

Sarah Lombardi, Elton, Eko Fresh
© Steffen Z Wolff / ProSieben

Sarah Lombardi kann nicht überzeugen

Bei einem neuen Spiel, dem Song-Battle, mussten die beiden Kandidaten abwechselnd jeweils drei Songs performen, die sie im Vorfeld selber auswählten und mit einer Band einstudierten. Anschließend entschieden die Zuschauer per Telefon, wer für eine besser Unterhaltung gesorgt hat.

Sarah entschied sich für "Titanium" von SIA, "Ain't nobody" von Felix Jaehn und "I wanna dance with somebody" von Whitney Houston. Vielleicht waren diese Songs eine Nummer zu groß für die ehemalige DSDS-Kandidatin. Das finden viele User in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook häufen sich die negativen Kommentare der Zuschauer, die geradezu entsetzt über Sarahs gesangliche Leistung zu sein scheinen. "Gestern Abend habe ich mich wirklich gefragt, wie sie mit dieser gesanglichen Leistung überhaupt bei DSDS soweit gekommen ist. Das war wirklich mehr als eine Blamage" und  "Also, ich selbst hab keine Ahnung von Musik. aber es hat sich grausam bei Sarah angehört" lauten nur zwei der zahlreichen Bemerkungen.

Eko Fresh gewinnt das Battle

Keine Überraschung also, dass Eko Fresh das Battle für sich entschied. Der 35-Jährige brachte mit seiner Song-Auswahl, unter anderem "Wadde hadde dudde da?" von Stefan Raab, ordentlich Stimmung in die Halle.

Schade für Sarah, dass zwei Tage nach der Show nur noch das Negative gesehen wird. Schließlich trat die 26-Jährige als erste Frau überhaupt gegen einen Mann an, wofür ihr allein schon viel Respekt entgegen gebracht werden sollte. 

Verwendete Quellen:Facebook

jno Gala

Mehr zum Thema