VG-Wort Pixel

"Queer Eye Germany" Das sind die deutschen Fab Five

Jan-Henrik Scheper-Stuke, David Jakobs, Ayan Yuruk, Leni Bolt und Aljosha Muttardi (v.l.n.r.) sind die Fab Five für "Queer Eye
Jan-Henrik Scheper-Stuke, David Jakobs, Ayan Yuruk, Leni Bolt und Aljosha Muttardi (v.l.n.r.) sind die Fab Five für "Queer Eye Germany".
© Netflix / Thomas Schenk
Mit "Queer Eye Germany" startet der erste internationale Ableger der Erfolgsshow "Queer Eye" auf Netflix. Das sind die deutschen Fab Five.

Nach dem großen weltweiten Erfolg der Netflix-Show "Queer Eye" bekommt das Format mit "Queer Eye Germany" seinen ersten internationalen Ableger. Ab dem 9. März ist die Show auf dem Streamingdienst verfügbar. Die Expertinnen und Experten Leni Bolt, David Jakobs, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Aljosha Muttardi und Ayan Yuruk bilden die Fab Five des deutschen Formats. Sie helfen fünf Alltagsheldinnen und -helden, ihr Leben positiv und nachhaltig zu verändern.

Wie "Queer Eye" zum internationalen Hit wurde

2018 startete "Queer Eye" erstmals auf Netflix. Die Show ist ein Ableger des ehemaligen Formats "Queer Eye for the straight guy", das von 2003 bis 2007 auf dem US-amerikanischen Privatsender Bravo ausgestrahlt wurde. Die Fab Five der Netflix-Show bestehen aus Antoni Porowski (37), Tan France (38), Karamo Brown (41), Bobby Berk (40) und Jonathan Van Ness (34).

Während Porowski als ausgebildeter Koch und Ernährungsexperte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gesundes Essen näherbringt, kümmert sich Modeexperte France mit Fashion-Tipps um das optische Erscheinungsbild der Alltagsheldinnen und -helden. Dabei bekommt er Unterstützung von Beauty-Experte Van Ness. Designexperte Berk gestaltet gemeinsam mit seinem Team die Wohnungen oder andere wichtige Orte der Heldinnen und Helden um. Brown unterstützt als Life-Coach und Experte für Kultur die Frauen und Männer auf ihrem Weg zur Selbstfindung.

"Queer Eye" ist jedoch mehr als nur eine Umstylingshow. Das Format begeistert Millionen Netflix-Nutzer vor allem durch seine Authentizität, die sowohl die Fab Five als auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Tag legen. In der Sendung finden neben den Schicksalen der "Heroes" außerdem auch Themen wie Rassismus, Homophobie oder Transphobie Platz. In nur vier Jahren erschienen bisher fünf Staffeln sowie zwei Spezial-Ausgaben der Show auf Netflix. "Queer Eye" gewann seit dem Start neun Emmy Awards.

Das sind die deutschen Fab Five

In die Fußstapfen der amerikanischen Fab Five treten nun Leni Bolt, David Jakobs, Jan-Henrik Scheper-Stuke, Aljosha Muttardi und Ayan Yuruk. Sie werden in fünf Folgen unter anderem einem jungen Fußball-Trainer zum Coming-Out verhelfen und einem alleinerziehenden Vater den Weg zurück in die Dating-Welt zeigen.

Leni Bolt

Leni Bolt ist Work Life Coach und wird die Helden und Heldinnen von "Queer Eye Germany" dabei unterstützen, eine gesunde Balance zwischen ihrem Arbeits- und Privatleben zu finden. Bolt wurde mit 16 Jahren mit dem Namen Lennart als angehender Modedesigner bekannt. Heute nennt sich Lennart Leni, identifiziert sich als non-binär und bevorzugt für ihre Person die Pronomen "sie/ihre" und das englische geschlechtsneutrale "they/them". Von der Mode wechselte sie mittlerweile zu den Themen Zeitmanagement und Achtsamkeit im Arbeitsalltag. Neben ihrem Instagram-Account und ihrem Podcast will sie diese Themen nun auch in "Queer Eye Germany" weitergeben.

David Jakobs

David Jakobs ist bei den deutschen Fab Five für Haare und Make-up verantwortlich. Jakobs bevorzugt die Pronomen "sie/ihre", möchte sich aber keinen Geschlechtsnormen anpassen. Jakobs arbeitet als Influencerin, Hair- und Make-up-Artistin und hat kürzlich ihren eigenen Online-Shop eröffnet. Im Interview mit "InStyle" nannte Jakobs 2020 "Queer Eye"-Kollege Jonathan Van Ness noch als eines ihrer Vorbilder - heute tritt sie in dessen Fußstapfen. Ihr ist als Beauty-Expertin der Show besonders wichtig, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Routine finden, mit der sie sich wohl in ihrer Haut fühlen. Mit "Queer Eye Germany" hoffe sie, insgesamt "gesellschaftlich einiges verändern zu können, zum positiven".

Jan-Henrik Scheper-Stuke

Während Tan France im amerikanischen Format den Helden und Heldinnen in Sachen Mode weiterhilft, übernimmt die Aufgabe bei "Queer Eye Germany" Jan-Henrik Scheper-Stuke. Nach dem Abitur studierte Scheper-Stuke Jura. Doch in der bunten Welt der Mode fühlte er sich letztlich wohler als im Gerichtssaal. Der Geschäftsführer der Berliner Krawatten-Manufaktur Auerbach moderierte als Fashionexperte 2021 die Doku-Serie "VillageX" bei n-tv und wird in den Medien als "Der Herr der Fliegen" bezeichnet. Seine Hoffnung für die Show ist es "vielen Jugendlichen und Menschen helfen [zu] können, zu sich selbst zu finden und sich dadurch in der Gesellschaft zu positionieren".

Aljosha Muttardi

Aljosha Muttardi ist Arzt, Aktivist und Ernährungsberater. Viele Fans kennen ihn von seinem YouTube Kanal "Vegan ist ungesund", den er bis 2022 mit Gordon Prox mit Videos rund um das Thema vegane Ernährung füllte. Dort hat sich das Duo eine Community von über 200.000 Abonnenten und Abonnentinnen aufgebaut. Bei "Queer Eye Germany" möchte Muttardi den Heldinnen und Helden nicht nur bei der Thematik gesunde Ernährung zur Seite stehen. Auch die physische und mentale Gesundheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer liegt ihm am Herzen.

Ayan Yuruk

Die Kandidatinnen und Kandidaten der Show sollen sich nicht nur in ihrer Haut, sondern auch in ihrem Zuhause wohler fühlen. Dafür sorgt Interior-Designer Ayan Yuruk. Er ist Gründer und Kreativdirektor einer Agentur für Brand-Spaces und weiß genau, was es benötigt, um einen Raum wohnlich zu gestalten. Nachdem er sich in den vergangenen Jahren zahlreichen Designs für Showrooms, Laufstege und Geschäfte weltweit gewidmet hat, nimmt er sich als Design-Coach von "Queer Eye Germany" nun einer neuen Aufgabe an. "Ich kann es immer noch kaum fassen", freute sich der Berliner kürzlich in einem Video auf Instagram. "Ich bin total dankbar, Teil dieses Projekts zu sein."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken