"Promi Big Brother": Ist die Sendung schon Folter?

Seit fünf Tagen harren die "Promi Big Brother"-Kandidaten im Container aus. Freigang gibt es keinen! Für die Keller-Bewohner bedeutet das: kein Tageslicht! Spielt Sat.1 mit der Gesundheit der Prominenten?

Die "Promi Big Brother"-Kandidaten

14 Tage lang eingeschlossen in einem Haus, abgekapselt von der Außenwelt, Tag und Nacht von Videokameras überwacht - das ist das Konzept des Reality-Formats "Promi Big Brother". Neu aber ist der Keller, in dem die Bewohner aus dem oberen Stockwerk vom Zuschauer gewählt werden können. Nach oben geht's erst wieder, wenn sich die Bewohner im Luxusbereich mehrheitlich für einen Kandidaten entscheiden.

Während es sich oben mit gutem Essen, Champagner und Terrasse gut leben lässt, sieht das im Keller ganz anders aus! Statt auf Betten schlafen die Kandidaten auf Schaumstoffblöcken, die sie sich selbst zugeschnitten haben. Ihre Kleidung müssen sie gegen Second-Hand-Ware tauschen und zu Essen gibt es meist nur Kohlrabi. Ganz schön bitter! Das schlimmste aber: Es gibt kein Tageslicht! 48 Stunden lang halten sich die gesamten Kellerbewohner in einem fensterlosen Raum auf. Den Himmel sehen die Kandidaten während des Experiments nur durch einen kleinen Schlitz vom Raucherbereich aus.

Promi Big Brother 2019

Wie das Netz auf die Finalisten reagiert

Promi Big Brother 2019: Wie das Netz auf die Finalisten reagiert
Die Finalisten von "Promi Big Brother" stehen fest: Theresia, Joey, Tobi und Janine. Doch der ein oder andere Twitter-User hätte sich ein anderes Ende gewünscht.
©Gala / Stern

"Promi Big Brother" in Bildern

Hier jetzt Kandidaten-Selfies aus dem #Twittermirror

Schau mir in die Augen! #hubsi @michael_wendler
Gib's zu #schill, langsam gefällt dir das mit den #selfies!
Ist dir schon langweilig, Claudi - oder warum muss #hubsi jetzt herhalten?
...WARUUUUM?! @michael_wendler

26

Kaum zu glauben, dass die Kandidaten wirklich gar keinen Freigang haben! Eine Sat.1-Mitarbeiterin zu Gala.de: "Alle Teilnehmer sind 48 Stunden lang im Haus. Nach draußen geht es nur während einer Challenge." Klar, alle Kandidaten wussten, worauf sie sich da einlassen. Aber ist der Freiheitsentzug gesundheitlich wirklich unbedenklich?

"Wenn der Mensch eingesperrt ist, kann der Körper gewisse Flucht-Angriffs-Mechanismen entwickeln. Er gerät unter Stress, ein Gefühl der Unruhe wäre da nicht untypisch", erklärt Psychologe Dr. Elmar Basse Gala.de. "Freiheitsentzug kann zu großen psychischen Belastungen führen", so der Psychologe weiter. "Freiheitsentzug kann zu großen psychischen Belastungen führen", warnt der Experte.

Laut Sat.1 sind sowohl ein Arzt, als auch ein Psychologe immer vor Ort und können bei Bedarf helfen. Dass es aber nicht allen Kandidaten im Container gut geht, ist kein Geheimnis. Janina Youssefian klagt schon seit Tagen über ihre Allergien. Claudia Effenberg motzt in einer Tour und Hubert Kah wirkt immer verwirrter. Bleibt nur zu hoffen, dass das alles nur vorübergehende Erscheinungen sind und die Kandidaten keine ernsthaften Symptome entwickeln.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche