VG-Wort Pixel

"Polizeiruf 110" Fan-Kritik an neuer Folge: "Bukow fehlt"

"Polizeiruf 110": Melly Böwe (Lina Beckmann) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau)
"Polizeiruf 110": Melly Böwe (Lina Beckmann) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau).
© NDR/Christine Schroeder
Der "Polizeiruf 110" aus Rostock muss ohne Figur Sascha Bukow auskommen. Die Fans vermissen ihn, geben seiner Halbschwester Melly Böwe aber eine Chance.

"Polizeiruf 110"-Fans waren enttäuscht, als Schauspieler Charly Hübner, 49, nach 12 Jahren seine beliebte Rolle des Sascha Bukow aufgegeben hatte. Für viele Zuschauer:innen war er immer ein großer Teil der Rostocker Krimiserie. An seine Stelle tritt nun Hübners Ehefrau Lina Beckmann, 41, die in "Polizeiruf 110" die Halbschwester von Bukow, Melly Böwe, spielt. Fans sahen die neue Folge größtenteils gerne, doch den meisten fehlt Serienliebling Bukow sehr.

"Polizeiruf 110": Fans vermissen Sascha Bukow

Eine Aussage findet sich in den Kommentaren zur neuen Folge, die am Sonntag, 24. April 2022, ausgestrahlt wurde, mit Abstand am meisten: "Bukow fehlt." Die Figur verließ in der Folge "Keiner von uns", die im Januar 2022 ausgestrahlt wurde, sowohl Deutschland als auch Kollegin und Freundin Katrin König (gespielt von Anneke Kim Sarnau, 50), um sich in Sibirien selbst zu finden. 

Eine Rückkehr wäre theoretisch möglich, scheint allerdings gerade nicht zur Diskussion zu stehen, nachdem nun Bukows Halbschwester Melly Böwe ihren ersten Auftritt als neue Hauptfigur hatte. Die schauspielerische Leistung von Beckmann hat es manchen Fans allerdings ein wenig leichter gemacht, über Bukow hinwegzukommen. Wie ein Fan schreibt: "Die Mimik und das Verhalten erinnerte mich sehr an Bukow, sollte vielleicht über den 'Verlust' hinweghelfen."

Neue Folge wird größtenteils positiv aufgenommen

In der neuen Folge geht es um die Aufklärung eines Mordes an einer Mutter, die aufgrund mehrerer Stichverletzungen starb. Dies führte indirekt auch zum Tod des vom Hals abwärts gelähmten Sohns: Er erlitt einen Schlaganfall, nachdem niemand mehr seine Infusion wechseln konnte.

Der neue "Polizeiruf 110" bearbeitet schwere Themen und kommt bei vielen Zuschauer:innen gut an. "Ein wie aus Rostock gewohnt, dufter und spannender Polizeiruf. Und die neue Kollegin macht sich auch gut. Passt gut ins Team, finde ich", schreibt ein:e User:in. Mancher Fan störte sich allerdings an dem unklaren Status von Melly Böwe, wie dieser Kommentar zeigt: "Welche Rolle hat nun Melly Böwe? Eine bleibende? Geht sie nun nach Bochum zurück? Oder anders: Wieso sollte sie bleiben?" Tatsächlich soll sie dauerhaft an der Seite von Katrin König ermitteln.

Verwendete Quellen: tagesspiegel.de, stern.de, instagram.com

csc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken