VG-Wort Pixel

"Nur für Erwachsene - Adult Material" Rupert Everett als fieser Pornoproduzent

"Nur für Erwachsene - Adult Material": Pornostar Hayley Burrows (Hayley Squires) vs. Pornoproduzent Carroll Quinn (Rupert Ever
"Nur für Erwachsene - Adult Material": Pornostar Hayley Burrows (Hayley Squires) vs. Pornoproduzent Carroll Quinn (Rupert Everett).
© [M] Endemol Shine UK/Fifty Fathoms/Tereza Červeňová
In "Nur für Erwachsene - Adult Material" legt sich ein Pornostar mit der Branche an. Rupert Everett spielt einen fiesen Pornoproduzenten.

Hayley Squires (34) spielt in der vierteiligen britischen Miniserie "Nur für Erwachsene - Adult Material" (2020) eine Pornodarstellerin, die sich mutig mit der milliardenschweren Branche anlegt. Dafür wurde die britische Schauspielerin mit dem International Emmy-Award als beste Darstellerin ausgezeichnet.

Die mutige Auflehnung gegen kapitalistische Ausbeutungsverhältnisse, gesellschaftlich geduldeten Machtmissbrauch und eigene Ohnmachtsgefühle reiht sich in die Tradition britischer Sozialdramen wie "Trainspotting - Neue Helden" (1996), "Ganz oder gar nicht" (1997), "Billy Elliot - I will dance" (2000), "Pride - Eine ungewöhnliche Allianz" (2014) oder "Ich, Daniel Blake" (2016) ein. Bereits in letzterem Film fiel Squires als alleinerziehende Mutter Katie, die sich mit der Titelfigur um mehr Menschlichkeit bei Behörden bemüht, auf.

Die von Männern dominierte Pornoindustrie aus weiblicher Perspektive

Die Miniserie "Nur für Erwachsene - Adult Material", die ab 25. August, 0:45 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird und ab 26. August in der ARD-Mediathek zu sehen ist, wirft einen Blick hinter die Kulissen der von Männern dominierten Pornoindustrie. Dabei wird die Geschichte vor und hinter der Kamera - auch Drehbuch, Regie etc. - konsequent aus einer weiblichen Perspektive erzählt.

Hayley Burrows ist eine 33-jährige, hart arbeitende, hingebungsvolle Mutter von drei Kindern. Ihre harte Arbeit ist die des Pornostars Jolene Dollar. Sie ist erfolgreich und weiß genau, wie der Hase in der Branche läuft. Als respektierter Altstar - "mit 35 ist die Karriere vorbei" - hat sie ein waches Auge auf die jüngeren Mädchen, darunter die 19-jährige Anfängerin Amy (Siena Kelly), die mit leuchtenden Augen -"Mein Freund betet dich an!" - am Set ankommt. "Ich liebe Sex", sagt sie zu Hayley/Jolene, bevor sie anfangen. "Nun", sagt Hayley nach einer Pause, "das ist ein guter Anfang".

Als ein Ersatzmädchen für eine Szene mit einer bestimmten Sexpraktik gesucht wird, bietet der schrullige Regisseur Dave (Phil Daniels, 63) Amy den Auftritt an. "Niemand wird es dir übelnehmen, wenn du nicht mitmachst", sagt er und meint es vielleicht sogar so. Dennoch ist es eine der vielen kleinen Andeutungen bezüglich der männerdominierten Machtverhältnisse in der Branche. Die erfahrene Hayley redet Amy ins Gewissen, denn wenn sie es einmal mache, werde sie es immer tun müssen. Die 19-Jährige entschiedet sich gegen die Szene. "Überrede sie nicht", warnt Hayley Dave und düst in ihrem pinken Caprio davon. "Natürlich nicht", sagt Dave - und macht es natürlich doch.

Der Rest der Serie verfolgt den Dominoeffekt dieses ersten Missbrauchs - von Hayleys Vertrauen und Amys Körper.

Keine abgedroschenen Klischees

"Nur für Erwachsene - Adult Material", kreiert von Lucy Kirkwood (38), führt selbstbewusst durch ein dramatisches Thema, das voll ist mit abgedroschenen Klischees - und vermeidet sie doch alle. Ihre Pornowelt ist weder unerträglich schäbig noch glamourös, zuweilen sogar unfreiwillig komisch bis wirklich lustig. Hauptdarstellerin Hayley ist weder hoffnungslos verletzlich noch völlig frei in ihren Entscheidungen.

Der Vierteiler ist eine Studie darüber, wie wir Kompromisse eingehen, wie wir uns schützen, welche Auswirkungen Kindheitserfahrungen darauf haben, wo wir landen und wie viel Verantwortung wir füreinander tragen. All diese hellen und dunklen Elemente halten sich hier die Waage.

Inmitten des dargestellten kameradschaftlichen Umgangs miteinander gibt es in der Pornobranche aber auch gefährliche Männer. Und hier kommt der reiche, erfolgreiche und vor allem gnadenlose Produzent Carroll Quinn ins Spiel. Als Amy ihre Grenzen folgenschwer überschreitet, ist Quinn das egal - bis Hayley/Jolene ihn dafür verantwortlich macht und vor Gericht ziehen will.

Verkörpert wird Carroll Quinn von dem britischen Hollywood-Star Rupert Everett (63), der den meisten aus der Romantikkomödie "Die Hochzeit meines besten Freundes" (1997) mit Julia Roberts (54), Cameron Diaz (49) und Dermont Mulroney (58) bekannt sein dürfte. Everett spielte darin den charmanten schwulen Freund George, der Hauptdarstellerin Julianne (Roberts) aus der Misere befreit. Für seine Hauptrolle in "Ein perfekter Ehemann" (1999) wurden Everett und seine Filmpartnerin Juliane Moore (61) für den Golden Globe nominiert.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken