"MacGyver": Die Kultserie kommt tatsächlich zurück

"MacGyver" hat sich aus seiner misslichsten Lage befreit - der 27 Jahre währenden TV-Abstinenz. Die Pilotfolge für ein Comeback ist in Arbeit

Es war klar: "Angus MacGyver" würde auch diese Herausforderung bewältigen ... Bereits seit Anfang November war sehr konkret über ein Revival der Kult-TV-Serie über den improvisierfreudigen Tausendsassa gemunkelt worden. Nun ist es endlich auch offiziell: "MacGyver" kommt zurück auf den Bildschirm. Der US-Sender CBS hat eine Pilotfolge für eine Neuauflage der ursprünglich aus den Achtzigern stammenden Erfolgsreihe in Auftrag gegeben, wie "deadline.com" berichtet.

Wie kam er zu seinen Fähigkeiten?

24 Jahre, fast ein Vierteljahrhundert lang, wird "MacGyver" im TV-Nirvana geschlummert haben, wenn er schließlich auf den Bildschirm zurückkehrt. Der Inhalt der Serie soll sich angeblich nicht groß ändern - aber eine wichtige Frage klären: Die, wie der Titelheld eigentlich zu seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten gekommen ist.

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden

Jetzt meldet sich der stolze Papa

Ania Niedieck ist wieder Mama geworden: Jetzt meldet sich der stolze Papa
Ania Niedieck und Chris Hecker im Babyglück: Ihre Tochter Paula hat das Licht der Welt erblickt. Im Video verrät der stolze Papa spannende Details zur Geburt.
©RTL / Gala

Bildband

Die besten TV-Serien

Der Taschen-Verlag zeigt in einem opulenten Bildband eine Auswahl der bedeutensten TV-Serien der letzten 25 Jahre. Von "Breaking Bad" über "Twin Peaks" bis zu den "Simpsons", für alle Fans ist was dabei. Neben der Erklärung worum es in der Serie geht, sind auch viele fan facts zu finden.    Die besten TV-Serien. TASCHENs Auswahl der letzten 25 Jahre  Jürgen Müller  Hardcover, Halbleinen  32,7 x 24,5 cm - 744 Seiten  49,99 Euro  ISBN 978-3-8365-4272-2
"Breaking Bad"  2008–2013, 62 Episoden in 5 Staffeln
"Die Simpsons"  seit 1989
"Twin Peaks"  1990–1991, 30 Episoden in 2 Staffeln. Für 2016 ist eine Neuauflage geplant.

18

Regie führen wird James Wan, 38. Der prominente Filmemacher hatte schon lange versucht, "MacGyver" neues Leben einzuhauchen. Noch unklar ist, wer die Hauptrolle übernehmen wird. Original-Darsteller Richard Dean Anderson dürfte mit seinen 66 Lenzen für den Part aber definitiv zu alt sein. Als "Twentysomething" ist der neue "MacGyver" laut "deadline.com" angelegt. Und bei so einem Altersunterschied helfen auch keine kosmetischen Wunderlösungen mehr - mögen sie noch so kreativ aus Alltagsutensilien zusammengemischt sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche