VG-Wort Pixel

"Knives Out 2" Das verraten die ersten Bilder

Daniel Craig wird wieder zu Detektiv Benoit Blanc.
Daniel Craig wird wieder zu Detektiv Benoit Blanc.
© imago/Runway Manhattan
"Knives Out 2" wird noch 2022 erscheinen. Netflix hat den Fans nun einen ersten Einblick gewährt - und der zeigt nicht nur Daniel Craig...

Daniel Craig (53) bekommt erneut berühmte Gesellschaft: Netflix hat den Fans einen ersten Blick auf den Film "Knives Out 2" gewährt. Der Streifen von Rian Johnson (48) soll noch dieses Jahr auf dem Streamingdienst Premiere feiern. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, sicher ist aber, dass Craig wieder als Detektiv Benoit Blanc ermittelt.

Die Fortsetzung des Kinofilms "Knives Out" (2019) spielt in Griechenland. Mit dabei sind Ethan Hawke (51), Dave Bautista (53), Edward Norton (52), Janelle Monáe (36), Kathryn Hahn (48), Leslie Odom Jr. (40), Kate Hudson (42), Jessica Henwick (29) und Madelyn Cline (24). In einer Vorschau auf die Filme für 2022 zeigt Netflix wenige Sekunden zu "Knives Out 2". Darin scheint Craig alias Blanc auf eine Jacht zu gehen. Mit gemustertem Kleid und breitem Sommerhut ist unter anderem Kate Hudson hinter ihm zu sehen.

Teures Projekt

Über die Handlung des Films, der im Herbst erscheinen könnte, ist bisher noch nicht viel bekannt. Bei Netflix heißt es bisher: "In der Fortsetzung zu Rian Johnsons 'Knives Out: Mord ist Familiensache' reist der Detektiv Benoit Blanc nach Griechenland, um einen Fall zu lösen, in den neue schräge Verdächtige verwickelt sind."

Im Frühjahr 2021 war bekannt geworden, dass Netflix zwei Fortsetzungen des Kinohits "Knives Out" drehen wird. Mehr als 400 Millionen US-Dollar (etwa 350 Millionen Euro) soll der Streamingdienst Medienberichten zufolge dafür gezahlt haben. Der erste Teil wurde 2019 von Publikum und Kritikern gefeiert und war auch finanziell erfolgreich: Bei Kosten von 40 Millionen US-Dollar (35 Mio. Euro) spielte der Film weltweit mehr als 311 Millionen Dollar (271 Mio. Euro) ein. Für die beiden Fortsetzungen soll Craig laut "Variety" angeblich 100 Millionen US-Dollar (87 Mio. Euro) kassieren.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken