VG-Wort Pixel

"Kitchen Impossible" Zum Staffelauftakt verletzte sich Tim Mälzer

Die 7. Staffel von "Kitchen Impossible" mit Tim Mälzer ist gestartet.
Die 7. Staffel von "Kitchen Impossible" mit Tim Mälzer ist gestartet.
© RTL / Philipp Rathmer
Tim Mälzer hat sich mit der siebten Staffel von "Kitchen Impossible" zurückgemeldet. Nur zwei Konkurrenten musste er sich geschlagen geben. Dafür ging es beim Wettkochen ganz schön blutig zu.

Mit 9,3 Prozent der 14- bis 59-jährigen Zuschauenden feierte "Kitchen Impossible" am Sonntagabend (6. Januar 2022) um 20:15 Uhr einen erfolgreichen Staffelauftakt. Die erste Folge der 7. Staffel, in der Tim Mälzer, 51, von Björn Swanson herausgefordert wurde, sahen insgesamt 1,49 Millionen Menschen. Kein Wunder, den Zuschauer:innen wurde schließlich auch einiges geboten. 

"Kitchen Impossible" – Ein Raubvogel hatte es auf Tim Mälzer abgesehen

Zunächst überlebte der TV-Koch einen Raubvogelangriff. Er musste einen amerikanischen Weißkopfseeadler besänftigen. Keine leichte Aufgabe. Ängstlich stellte Tim Mälzer fest: "Der sieht aber miesepetrig aus. Wenn der zukrallt, kannst du dir vorstellen, der tötet auch mit den Füßen." Anstatt Entwarnung zu geben, verunsicherte der Falkner den Spitzenkoch zusätzlich: "Das ist die Mara, und die ist auch sehr, sehr böse." Dann hatte sich der Vogel auch noch verheddert. Der Falkner musste eingreifen, und Tim Mälzer war mit seinen Nerven am Ende: "Das ist schon ein königliches Tier. Wenn die abhebt und mich mit von dannen zieht, dann wär es das gewesen mit ,Kitchen Impossible‘!"

"Ich blute! Ich blute!"

Doch Tim Mälzer konnte nur kurz durchatmen, denn es folgten bereits die nächsten Schrecksekunden. Mit einem Arbeitsfahrzeug und mit hoher Geschwindigkeit düste der 51-Jährige in den bayrischen Wald. Stolz rief er: "Ich habe eine Rennlizenz!", raste dann aber zu nah an einem Baum vorbei und fuhr die Glastür seines Gefährts kaputt, die in 1000 Stücke zersprang. Der TV-Koch aufgelöst: "Ich blute! Ich blute!“"

Tim Mälzer war fix und fertig. "Wie lange habe ich geblutet? Zweieinhalb Stunden? Ich habe eine Kopfverletzung erlitten, die auch zu meinem Tode hätte führen können", war er sicher. Seinem Kontrahenten Björn Swansons, der ihm die Aufgabe gestellt hatte, schilderte er sein Unfall-Trauma: "Ein Schock natürlich. Wenn die Blutung nicht stoppt, dann ist auch ein gestandenes Mannsbild wie ich dem Tode nah. Liegt aber auch daran, dass ich explosiv Blut verloren habe. Ich habe hier einen Schlitz im Ohrläppchen. Das ist schlimmer als eine Durchschusswunde an der Schulter!" Tim Mälzer vermutete sogar ein Komplott hinter dem Unfall. "Ich habe hier im Auto eine Patronenhülse gefunden. Man hat mich auf hinterfotzige Art und Weise versucht, beiseite zu schaffen. Du, Raue und die ganze Mistbande, die meinen Job haben will!", feuerte er los.

Nach dem ganzen Drama konnte Tim Mälzer aber wieder lachen: Der Starkoch holte sich mit 11,7 zu 9,6 Punkten den "Kitchen Impossible"-Sieg.

cba SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken