VG-Wort Pixel

"House of the Dragon" Zuschauer-Rekord bei Serienstart

Matt Smith als Prinz Daemon Targaryen in "House of the Dragon".
Matt Smith als Prinz Daemon Targaryen in "House of the Dragon".
© Home Box Office, Inc.
Knapp zehn Millionen Zuschauer verfolgten die Premiere der neuen Fantasy-Serie "House of the Dragon". Für HBO stellt dies einen Rekord dar.

Für den US-Kanal HBO und dessen Streamingdienst HBO Max hat die neue Serie "House of the Dragon" einen veritablen Traumstart hingelegt. Wie Warner Bros. Discovery, der Eigentümer von HBO, selbst bekannt gab, ist die Nachfolgeserie zu "Game of Thrones" die meistgesehene Premiere in der langen Geschichte des Premiumkabelkanals HBO. Beinahe zehn Millionen Zuschauer schalteten bereits am Sonntagabend, dem Tag der Veröffentlichung der ersten Episode in den USA, auf HBO ein oder streamten auf HBO Max. Zum Vergleich: Die Premiere von "Game of Thrones" sahen sich im Jahr 2011 lediglich 4,2 Millionen Augenpaare an.

Die Zahl von 9,98 Millionen Zuschauern ist allerdings nur eine vorläufige, da sich in Zeiten von Streaming die Sehgewohnheiten geändert haben und viele Zuschauer erst in den darauffolgenden Tagen eine Serienepisode anschauen. Warner Bros. Discovery bezeichnet die Zahl von knapp zehn Millionen Zuschauern als lediglich 20 bis 40 Prozent des letztendlichen Publikums. Genauere Zahlen zur "House of the Dragon"-Premiere werden daher erst in den kommenden Tagen und Wochen vorliegen.

"House of the Dragon" auch in Europa und anderen Kontinenten mit Startrekord

Warner Bros. Discovery gab außerdem bekannt, dass der Serienstart auch in Europa, Afrika, Lateinamerika und dem Nahen Osten der größte in der Geschichte des noch jungen Streamingdienstes HBO Max ist. In den USA erhebt die Firma Samba TV zudem Daten zu Streaming und linearem TV auf Fernsehgeräten. Laut Samba TV schalteten hier 2,6 Millionen Zuschauer am Abend der Premiere ein. Damit ist "House of the Dragon" laut der Messung von Samba TV der erfolgreichste Start einer Serie oder Serienstaffel im Jahr 2022. Den bisherigen Rekordhalter, die vierte Staffel der Netflix-Serie "Stranger Things", sahen sich am Tag der Premiere lediglich 1,2 Millionen US-Haushalte auf TV-Geräten an.

Hinter Serienfinale von "Game of Thrones"

An die Fabelzahlen des 82-minütigen "Game of Thrones"-Finales im Jahr 2019 kommt die Nachfolge-Serie bislang allerdings nicht heran. Die finale Entscheidung um den Eisernen Thron sahen sich damals 19,3 Millionen Zuschauer auf HBO und den damals verfügbaren Streamingplattformen HBO Go und HBO Now an.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken