VG-Wort Pixel

"House of the Dragon" Serien-Intro erinnert an "Game of Thrones"

Die Serie "House of the Dragon" handelt vom blutigen Bürgerkrieg von Daenerys Targaryens Vorfahren.
Die Serie "House of the Dragon" handelt vom blutigen Bürgerkrieg von Daenerys Targaryens Vorfahren.
© Home Box Office, Inc. All rights reserved
Die zweite Episode von "House of the Dragon" beginnt mit einem Intro, das in vielerlei Hinsicht an den Vorgänger "Game of Thrones" erinnert.

Bei der Premiere der neuen HBO-Serie "House of the Dragon" vermissten viele Zuschauer vor einer Woche noch eine aufwendige Titelsequenz, die sie aus Zeiten der Vorgängerserie "Game of Thrones" gewohnt waren. Zur Erinnerung: Die 2019 zu Ende gegangene Fantasy-Serie begann stets mit einer animierten Karte des Schauplatzes Westeros und einzelner, für die Handlung bedeutender Orte. Die gerade erst erschienene zweite Episode von "House of the Dragon" weist nun allerdings ein Intro auf - und dieses erinnert in vielerlei Hinsicht an "Game of Thrones".

Neues "House of the Dragon"-Intro behält die Titelmelodie von "Game of Thrones" bei

Die Titelsequenz der neuen Serie weist einige Ähnlichkeiten und Unterschiede zu "Game of Thrones" auf. Auffällig: Die Titelmusik mit dem dominierenden Cello-Solo ist dieselbe, komponiert von Ramin Djawadi (48). Doch optisch gibt es deutliche Unterschiede. So ist nicht mehr die Landkarte von Westeros zu sehen, sondern Flüsse aus Blut ergießen sich über die steinernen Mauern und Straßen einer unbekannten Stadt. Hierbei handelt es sich womöglich um das Modell des alten Valyrias, welche die Hauptfigur König Viserys I. Targaryen (Paddy Considine, 48) in seinen Gemächern stehen hat. Statt Orten und Schauplätzen der Serie wie Winterfell oder Königsmund sehen Zuschauer im neuen "House of the Dragon"-Intro die Siegel der Hauptfiguren der Serie.

Vor Episode eins von "House of the Dragon" erklärten die Co-Showrunner Ryan Condal und Miguel Sapochnik (48) dem Magazin "etonline" noch, dass sie bei der Premierenepisode bewusst auf eine Titelsequenz verzichtet hätten, um augenblicklich in die Handlung der neuen Serie einzusteigen. Das nun zu sehende, erneut aufwendig animierte Intro wollten sich die beiden Kreativen demnach "für die zweite Episode aufheben", wie sie vor rund einer Woche sagten.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken