"Germany's Next Topmodel": So geht es nach der Bombendrohung weiter

Wie geht es denn nun eigentlich mit dem "GNTM"-Finale weiter? GALA hat bei Juror Wolfgang Joop nachgefragt

Wolfgang Joop

Am Donnerstagabend (14. Mai) musste das große Live-Finale von "Germanys Next Topmodel" wegen einer Bombendrohung abgebrochen werden. Zwar gibt es inzwischen einen neuen Sendetermin, trotzdem fragen sich viele Zuschauer und Fans, wie es mit der Sendung und natürlich auch mit den Juroren nach der diesjährigen Staffel weitergeht. GALA hat bei Designer und "GNTM"-Juror Wolfgang Joop, der die unerwarteten Ereignisse gut überstanden hat, nachgefragt.

Herr Joop, wie wird es nach dem abgebrochenen Finale jetzt weitergehen?

Heidi, Thomas und ich sind schnell einig darüber gewesen, dass wir uns durch eine derartige Drohung nicht von der Durchführung des Finales abbringen lassen. Wir sind es den Kandidatinnen und den Fans schuldig ein Finale zu bieten und eine Siegerin bekannt zu geben. Denn nach dem bisherigen Stand sind wir uns nicht einig, wer "GNTM" in diesem Jahr gewinnt. Wir sind alle unterschiedlicher Meinung. Ich habe jede Woche wieder eine neue Eigenschaft an den Mädchen entdeckt. Ich war so stolz. Ich hatte weiche Knie, als ich den Laufsteg in der Arena langelaufen bin. Die Mädchen hatten in ihren High Heels gar keine Probleme. Das hätte wirklich spannend werden können. Auch die Diskussion. Das alles ist nämlich kein abgekartetes Spiel, wie viele immer vermuten.

Sarah Knappik

"Das war einfach nur Selbstschutz"

Sarah Knappik
Sarah Knappik war 2011 beim RTL-"Dschungelcamp" eine der schillerndsten Kandidatinnen.
©Gala / Brigitte

Welche Auswirkungen habe die Geschehnisse auf die Zukunft der Sendung?

Solche großen finalen Live-Spektakel müssen sicherlich überdacht werden. Es wäre jedoch schade, wenn diese Spontanität und dieses gemeinschaftliche zum Höhepunkt kommen jetzt nicht mehr gehen sollte. Das würde ich sehr traurig finden.

Wolfgang Joop und GALA-Redakteurin Janina Kirsch.

Glauben Sie, dass "GNTM" eingestellt wird?

Nein, um Gottes Willen. "GNTM" ist ein Format, das keinen Vergleich kennt und eine enorme Professionalität hat. Natürlich gibt es kontroverse Meinungen zu dem Format. Es geht um Schönheit, um Elite, um Education – das bietet Angriffspotential. Es ist leicht zu kritisieren. Es wird immer über die schlanken Frauen diskutiert, die angeblich zum Magerwahn angeregt werden. Ich frage mich, wo und wann eigentlich über die krankhaft übergewichtigen Frauen diskutiert wird. Das ist das viel größere Problem.

Haben Sie schon über Ihre Zukunft als Juror nachgedacht?

Ehrlich gesagt: Ich gucke noch nicht einmal auf den Teleprompter. Ich entscheide alles sehr spontan. Ich bin ja kein TV-Star und auch kein Entertainer und Moderator. Ich bin Designer und gerade ist mein Buch "Dresscode" erschienen. Ich muss schauen, ob ich das alles terminlich unter einen Hut bekomme. Ich bin dankbar für die Erfahrung bei "GNTM" und froh, auch beim Jubiläum dabei gewesen zu sein. Ich bewundere Heidi immer mehr, sie ist ein Vorbild. Und das klingt jetzt vielleicht nach Eigenlob, aber wir drei empfinden uns wirklich als ein Dream-Team.

Wie haben Sie den Abend nach der ganzen Hektik eigentlich ausklingen lassen?

Nach "Germany's next Topmodel"-Teilnahme

Welchen Weg gingen Heidis Mädels?

Gisele Oppermann  Lange war es still um sie – jetzt ist die "Heulsuse" von damals zurück! Bei "Germany's Next Topmodel" hat Gisele Oppermann die Drama-Queen raushängen lassen und die eine oder andere Träne verdrückt. Ob sie immer noch so nah am Wasser gebaut ist? 
Gisele Oppermann war lange von der Bildfläche verschwunden, doch jeder wird sich an ihre legendären Tränenausbrüche im TV erinnern. 2010 ereilt sie dann ein wirklich schwerer Schicksalsschlag: Sie hat einen Autounfall, liegt lange Zeit im Krankenhaus. Seit 2014 ist sie wieder glücklich und Mutter einer kleinen Tochter.
Obwohl Miriam Höller während ihrer Teilnahme an der fünften Staffel von "Germany's next Topmodel" nicht wirklich ins Auge gestochen ist, war sie seitdem viel im deutschen Fernsehen zu sehen: Die sportliche Blondine war unter anderem beim TV total Turmspringen und bei Global Gladiators zu sehen. Als Stuntfrau ist sie für Formate, wie die ProSieben Winter Games die perfekte Besetzung. 
Namaste! Wanda Badwal belegte in der dritten Staffel von "Germany's next Topmodel" den vierten Platz. Zehn Jahre später hat sich einiges verändert; Wanda arbeitet als Yoga-Lehrerin und Fotografin, absolvierte verschiedene Workshops auf Bali und in Deutschland. Auf ihrem Instagram-Account inspiriert sie mittlerweile fast 18.000 Menschen mit ihrem Lifestyle. 

58

Irgendwann ist jeder von uns irgendwo ins Bettchen gekrochen. Ein bisschen enttäuscht und traurig. Man musste erst einmal runterkommen. Man kam von einem Höhepunkt und wurde praktisch wie aus einer Geisterbahn ausgespuckt. Ich habe mir keinen Drink gegönnt, ich habe noch ein Eis gegessen und bin schlafen gegangen. Ich war in New York als die Twin-Towers eingestürzt sind. Irgendwie lebt man heutzutage ja schon fast mit solchen Katastrophenmeldungen, so dass man nicht mehr ganz so geschockt ist, sondern diese mittlerweile ein Begleiter des Alltags werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche