VG-Wort Pixel

"Germany's Next Topmodel" Männerbesuch und viel nackte Haut

Heidi Klums Mädchen mussten nur mit etwas Farbe am Körper posieren und Männerbesuch sorgte für Gekreische

Die neue Folge "Germany's Next Topmodel" startete prompt mit einer tollen Nachricht für Jüli, Erica und Darya: Die drei wurden ausgewählt, um für das "Surfers Magazine" an einem Shooting auf Hawaii teilzunehmen. Tolle Nachricht? Von wegen! Konkurrentinnen Erica und Darya waren gar nicht froh darüber, miteinander ins Strandparadies reisen zu dürfen. Dass Erica beim Surfbrett-Schleppen nicht die beste Figur ablieferte, aussortiert wurde und dann beleidigt Reißaus nahm, wurde von ihrer Kontrahentin mit sichtlicher Schadenfreude zur Kenntnis genommen.

Die Ruhe vor dem Erica-Sturm

Doch vielleicht wäre es besser gewesen, wenn Madame Erica nicht wieder am Set aufgetaucht wäre. Anstatt ihre Niederlage mit Würde zu tragen, zog die 21-Jährige eine finstere Miene und verprellte sowohl die Model-Kolleginnen, als auch die Kundschaft des Surfer-Magazins. Und auch bei den in der Villa zurückgebliebenen Mädchen ist Erica Gesprächsthema Nummer eins. In erster Linie, weil zum ersten Mal gemerkt wird, wie schön ruhig es durch deren Abwesenheit ist.

Lange konnten die Nachwuchs-Models aber nicht die ungewohnte Ruhe genießen, denn es ging für alle Mädels zu einem Shooting mit viel nackter Haut. Nach weißer (und äußerst kalter) Grundierung wurden sie in allen Farben des Regenbogens angemalt, außer einem kleinen Slip waren dabei zumindest die volljährigen Teilnehmerinnen komplett nackt.

Anschiss von Heidi

Doch nach getaner Arbeit erst einmal der Anschiss von Model-Mama Heidi: Sie war mit der Leistung ihrer Schützlinge gar nicht zufrieden und verlangte bei der nächsten Aufgabe mehr Elan. Und wer war (laut der anderen Kandidatinnen) schuld an der Misere? Natürlich Erica.

Schwere Arbeit für die erst 17-jährige Teamleiterin Kiki, die trotz markanter Stimme vielleicht nicht die autoritärste der Kandidatinnen ist. Bei der großen Aussprache wurden die neusten Fehltritte von Erica aufgelistet und am Ende von Darya pragmatisch festgestellt: Schöner wär's, wenn die Villa Erica-freie Zone werden würde.

Drei Engel für Models

Doch die ganze Aufregung war schnell verflogen, als drei fesche Herren die Villa aufsuchten und die Hormone der Teilnehmerinnen ordentlich auf Trab brachten. Unter dem Motto "Traum-Date" mussten sich die Mädels in Eigenregie mit den männlichen Models ablichten lassen - auch wenn sich das durch all das hysterische Gekreische mitunter etwas schwierig gestaltete. Doch es geht um einiges: Die zwei Gewinnerinnen der Turtel-Challenge waren sicher eine Runde weiter. Und am besten gemacht haben es Jüli und Anuthida.

Als letzte Herausforderung mussten sich die "GNTM"-Kandidatinnen schwindelerregenden Höhen stellen. Ein Catwalk 13 Meter über dem Boden brachte die dünnen Model-Knie zum Schlottern. Doch für zwei hatte das Bangen vorzeitig ein Ende: Irene wurde noch auf der Plattform verkündet, dass sie ausgeschieden ist. Und auch für Neele reichte es nicht, sie bekam ebenfalls kein Bild. Und Erica? Die bekam trotz ihrer Fehltritte "eine allerletzte Chance" von Heidi. Da muss sich Darya wohl oder übel weiter mit ihrer Erzfeindin rumschlagen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken