"Game of Thrones": Jon Snow tötet Daenery Targaryen: Kit Harington war außer sich

Was war das für ein Finale von "Game of Thrones"! Besonders zwei Szenen - genauer gesagt: zwei Morde - haben die Fans besonders beschäftigt. Auch Kit Harington konnte nicht glauben, was sein Charakter "Jon Snow" da tut

"Game of Thrones": Kit Harington ("Jon Snow") und Emilia Clarkle ("Daenery Targaryen")

"Game of Thrones" ist nach acht Staffeln im Mai 2019 zu Ende gegangen. Die wohl größten Highlights der letzten Folgen: der Mord am Nachtkönig und an Daenery Targaryen. Eine Überraschung nicht für Fans, sondern auch für die Schauspieler Kit Harington (32, "Jon Snow"), Emilia Clarke (32, "Daenery Targaryen"), Sophie Turner (23, "Sansa Stark") und Maisie Williams (22, "Arya Stark"). Das zeigt exklusives "Behind the Scenes"-Material. 

"Game of Thrones": Schauspieler jubeln über Tod des Königs

"Game of Thrones: The Last Watch" heißt eine Dokumentation des US-Senders "HBO", die die Darsteller mit weiteren Mitarbeitern der Fantasy-Serie beim Lesen der letzten Drehbücher zeigt. Als der Producer die entscheidende Stelle über Arya Stark und den Nachtkönig vorliest, geht ein lauter Jubel durch die Menge. Harington, Turner und Clarke klatschen vor Begeisterung. Doch damit noch nicht genug der Emotion.

Kit Harington kann nicht fassen, dass er seine TV-Liebe umbringt

Nachdem Fotos von Haringtons Reaktion auf die News, dass sein Charakter Jon Snow Daenery Targaryen töten würde, veröffentlicht wurden, zeigte der Dokumentarfilm den Moment jetzt in voller Kraft. Als Harington hört, was sich die Drehbuchautoren da ausgedacht haben, kann er es nicht glauben: Aufgewühlt und mit offenem Mund fährt er sich mit den Händen durch die Haare. Dann fasst er ungläubig mit der Hand an seinen Mund, weint fast, schüttelt den Kopf. Diese Szene ist zu viel für den 32-Jährigen.

Und Emilia Clarke, die auf dem Bildschirm ihr Leben lassen muss? Die rutscht langsam in ihrem Stuhl nach unten und verzieht das Gesicht à la: "Ups, ich war's nicht, die sich das ausgedacht hat." Über neun Millionen mal wurde die Szene, die ein Fan aus der Dokumentation auf Twitter bereitgestellt hat, schon angeklickt.

Verwendete Quelle: Twitter

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche