"Eurovision Song Contest": Das sagt Ann Sophie zum letzten Platz

Viele Chancen wurden Ann Sophie vor dem "Eurovision Song Contest" nicht ausgerechnet. Vielleicht ist die Sängerin deshalb vom letzten Platz gar nicht so sehr enttäuscht

Ann Sophie

Null Punkte für Deutschland beim "Grand Prix", das gab's zuletzt 1965. Ann Sophie landete mit ihrem Song "Blake Smoke" ohne ein einziges Pünktchen der vierzig abstimmenden Länder beim "Eurovision Song Contest" auf dem undankbaren letzten Platz.

Gute Stimmung trotz "ESC"-Pleite

Den teilt sie sich allerdings mit den Gastgebern aus Österreich und das scheint die Stimmung der 24-Jährigen zu heben.

Nach der "ESC"-Pleite wurde Ann Sophie live nach Hamburg geschaltet, um mit Barbara Schöneberger, die die "Grand Prix"-Party auf der Reeperbahn moderierte, zu plaudern.

An der Seite der Sängerin standen "The Makemakes" aus Österreich, die mit ihrem Song "I Am Yours" Europa ebenfalls nicht überzeugen konnten.

"Es war eine Achterbahn"

ESC

Die Gewinner der letzten Jahre

2018 in Lissabon: Netta aus Israel
2017 in Kiew: Salvador Sobral aus Portugal 
2016 in Stockholm: Jamala aus der Ukraine
2015 in Wien: Måns Zelmerlöw aus Schweden

31

"Es war definitiv eine Achterbahn. Es hat trotzdem superviel Spaß gemacht und es war sehr schön dabei gewesen zu sein", sagte Ann Sophie lachend über ihre "ESC"-Erfahrung. Auf der Bühne habe sie das Gefühl gehabt, dass Deutschland sie unterstütze. "Und wir stehen jetzt zusammen, haben beide null Punkte und wir freuen uns darüber."

"Makemakes"-Sänger Dominic Muhrer fügte im schönsten Denglisch hinzu: "Für uns war es sehr lustig, weil wir Underdogs waren from the first moment. Die meisten Leute haben hinter uns gestanden." Im Hinblick auf das "ESC"-Motto "Building Bridges" meinte er: "Wir haben wirklich Brücken gebaut."

Kollaboration mit "The Makemakes"

Ann Sophie und "The Makemakes" lassen sich trotz Niederlage nicht unterkriegen, sie kündigten sogar an, gemeinsam Musik zu machen.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche