VG-Wort Pixel

"Dirty Dancing"-Fortsetzung Figuren aus Teil eins wieder dabei

"Dirty Dancing"-Star Patrick Swayze (r.) starb 2009 an Krebs, dennoch wird es eine Fortsetzung des Tanzfilms geben. Jennifer G
"Dirty Dancing"-Star Patrick Swayze (r.) starb 2009 an Krebs, dennoch wird es eine Fortsetzung des Tanzfilms geben. Jennifer Grey (l.) wird wieder dabei sein. Aber auch andere Gesichter werden Fans des Klassikers im Sequel bekannt vorkommen.
© imago/Everett Collection
Neben Jennifer Grey werden noch mehr Charaktere aus dem Original "Dirty Dancing" in der kommenden Fortsetzung zu sehen sein.

"Dirty Dancing"-Star Jennifer Grey (62) hat neues zum Cast der geplanten Fortsetzung des Tanz-Klassikers verraten. Sie sagte "Extra", man werde ihre eigene Figur Frances "Baby" Houseman "ein paar Jahre älter" sehen. Es sei denn, "es gibt eine Menge CGI", scherzte die Schauspielerin. "Man wird auch andere Charaktere aus dem Original sehen", kündigte die 62-Jährige an. Sie nannte aber keine konkreten Namen. Im ersten Teil 1987 traten neben Grey zum Beispiel auch Cynthia Rhodes (66) als Penny Johnson und Jane Brucker (64) als Lisa Houseman auf.

Auch der alte Schauplatz - ein erfundenes Resort in den Catskills namens Kellerman's - wird wieder eine Rolle spielen. "Es wird um Kellerman's gehen. Es wird Musik geben", so die 62-Jährige. Im Originalfilm von 1987 spielte sie eine Jugendliche aus den 1960er Jahren, die mit ihren Eltern dort Ferien macht und sich in den Tanzlehrer Johnny Castle (Patrick Swayze) verliebt. Swayze starb 2009 im Alter von 57 Jahren nach einem Kampf mit Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Es wird keinen neuen Johnny Castle geben

Die Rolle des Verstorbenen soll nicht neu besetzt werden. "Was passiert ist, ist passiert, und das wird nie wieder passieren", sagte Grey kürzlich in einem Interview mit "Entertainment Weekly" über den Originalfilm. "Es wird nie wieder einen anderen Johnny geben. Es wird nie einen anderen Patrick geben. Diese Fortsetzung muss ein eigenständiges Werk sein. Das ist sehr knifflig", erklärte sie. Doch sie konnte bereits einen genaueren Fahrplan nennen.

"Es gibt ein Drehbuch, wir arbeiten daran. Wir werden den Film im Frühjahr 2023 drehen, und er kommt am 9. Februar 2024 heraus", so die Darstellerin. Regie führen wird beim neuen "Dirty Dancing" Jonathan Levine (46, "Warm Bodies"). Im Original war noch Emile Ardolino zuständig, der aber 1993 im Alter von nur 50 Jahren an den Folgen von AIDS starb.

Fans dürfen sich auf Musik-Klassiker freuen

Die ikonischen Songs aus dem Original werden aber - zumindest teilweise - in der Fortsetzung weiterleben. Regisseur Levine sagte "Deadline" in einem Interview, das Sequel werde neben Hip-Hop aus den 90er Jahren auch Songs des Originals abfeuern. Schwer vorzustellen also, dass auf "Time Of My Life", "Hungry Eyes" und natürlich die von Swayze gesungene Ballade "She's Like The Wind" verzichtet werden muss.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Gala entdecken