"Die Höhle der Löwen": Schon wieder geplatzter Deal: Ralf Dümmel steigt aus

Der Deal mit "Waterdrop" hat für Investor Ralf Dümmel kein gutes Ende genommen. Eine Zusammenarbeit liegt vorerst auf Eis

Immer wieder kommt es in der aktuellen Staffel "Die Höhle der Löwen" zu geplatzten Deals. So scheiterte zum Beispiel der Deal zwischen Gründer Florian Nuebling, 36, und "Volatiles" (leuchtende Mosaike) mit Carsten Maschmeyer, 59, schon wenige Monate nach dem Handschlag in der Show. Und auch der Deal von Andreas Widmanns "RoadAds Interactive" (Werbe-Displays für LKWs) mit Georg Koffler, 61, und Carsten Maschmeyer kam am Ende wegen "unterschiedlichen Einschätzungen" nicht zustande. Jetzt scheint auch "Waterdrop" keinen Deal abzuschließen.

Die "Waterdrop"-Gründer Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Thomas Henry Wieser

Deal mit Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel

Dagmar Wöhrl, 64, und Ralf Dümmel, 51, boten den Gründern Christoph Hermann, Martin Donald Murray und Thomas Henry Wieser eine Million Euro an, wollten dafür 12,5 Prozent des Unternehmens haben. Doch nun ist zumindest Ralf Dümmel nicht mehr im Boot: "Wir haben uns darauf geeinigt, vorerst nicht mit Ralf Dümmel zusammenzuarbeiten. Wir haben uns entschieden, mit der flächendeckenden Platzierung in Deutschland ganz bewusst noch etwas zu warten", wird Martin Murray von "gruenderszene.de" zitiert. Der Fokus solle erstmal auf dem Onlinehandel und dem süddeutschen Einzelhandel liegen, wobei Dümmel nicht benötigt werde. Man denke aber über eine Zusammenarbeit im nächsten Jahr nach. Dagmar Wöhrl jedoch investierte und hat nun 6,25 Prozent der Firma.

Zlatko und Jürgen Milski

Abrechnung bei "Promi Big Brother"

Zlatko Trpkovski, Jürgen Milski
Bei "Promi Big Brother 2019" kommt Zlatko Trpkovski in Plauderlaun und gibt Details über seine vermeintliche Freundschaft mit Mallorca-Schlagersänger Jürgen Milski preis.
©Gala

Verwendete Quellen: gruenderszene.de 

Höhle der Löwen 2018

Die Highlights der Show

Max Krämer und Baris Özel aus Osnabrück präsentieren mit "Bugfoundation" einen Burgerpatty aus Insekten. Sie erhoffen sich ein Investment von 225.000 Euro für 7,5 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen.
Die Investoren Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel beraten, ob und wieviel sie in "Smartsleep" investieren wollen.
André Reinegger aus Aachen präsentiert mit "Plankpad" Planken und Spielen in einem. Er erhofft sich ein Investment von 50.000 Euro für 15 Prozent der Anteile an seinem Unternehmen.
Die Investoren Dagmar Wöhrl und Ralf Dümmel nehmen die Burger von "Bugfoundation" genau unter die Lupe.

17

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche