VG-Wort Pixel

"Die große Dschungelshow" Garstige Bea Fiedler rastet immer wieder aus

Bea Fiedler bei "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" (auf RTL und TVNow)
Bea Fiedler bei "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" (auf RTL und TVNow)
© TVNOW / Stefan Gregorowius
Bea Fiedler meckert sich durch die große Dschungelshow und bringt besonders Lars Tönsfeuerborn zur Weißglut. Die Zuschauer fühlen sich aber unterhalten.

Sechs Kandidaten bei "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" haben wir nun kennengelernt und sie ist bisher auf jeden Fall die, die am meisten polarisiert: Bea Fiedler.

Bea Fiedler denkt nur ans Rauchen

Wenn die 63-Jährige nämlich nicht das bekommt, was sie will, kann sie sehr schnell unangenehm werden. Und Bea will in der Regel nur eins: Zigaretten! Regelmäßig verliert die ehemalige Schauspielerin im Tiny House die Fassung und keift sowohl die Leute hinter der Kamera als auch ihre Mitstreiter an. Besonders "Prince Charming"-Gewinner Lars Tönsfeuerborn, 31, ist Bea Fiedler ein Dorn im Auge und das hat auch einen Grund: Er sagt ihr seine Meinung!

Beschimpfungen gegen Lars Tönsfeuerborn

"Nerv mich nicht! Du musst mir überhaupt nichts sagen", ranzt sie Lars an, als der nur versucht, ihre Stimmung zu verbessern. Als er ihr später aufgrund der Hausregeln keinen Zug von seiner Zigarette abgeben will, kennt Bea kein Halten mehr. Gegenüber Ex-DSDS-Kandidatin Lydia Kelovitz, 30, bezeichnet sie ihn als "geizig" und beschimpft ihn als "Arschloch" und "Ohrfeigengesicht". Gehässig lacht Bea über Lars und nennt ihn ab sofort "Larsch" – eine Mischung aus Lars und Arsch. 

Später flippt Bea erneut aus. Als die Kandidaten mit Schleim besudelt duschen wollen, regt sie sich über das kalte Wasser auf. Ihr Vorwurf: Die anderen haben ihr das warme Wasser weggenommen – dabei hat jeder Kandidat zwei Minuten Duschzeit zur Verfügung. "Ihr seid echt egoistische Arschlöcher", pöbelt sie.

Unterhaltung für die Zuschauer

In anderen Konstellationen würde dieses Verhalten als Mobbing im TV durchgehen. Doch zum Glück kann sich Lars gegen diese Attacken ja zur Wehr setzen. Für die Zuschauer bietet Bea Fiedlers Garstigkeit zumindest endlich die notwendige Unterhaltung, wie wir sie aus dem Dschungelcamp gewohnt sind. Sie belohnen sie an Tag zwei mit dem zweiten Platz im Kampf um den Einzug ins Halbfinale.

Entscheidend ist aber die Reihenfolge am heutigen Mittwoch (20. Januar) in der Folge. Sagen wir mal so: Für Bea selbst wäre ihr Weiterkommen nicht gut, für die Show schon.

Verwendete Quellen: RTL "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow"

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken