"Die Bachelorette": Sinnkrise in Episode zwei

Die neue "Bachelorette"-Staffel kommt noch nicht in die Gänge: Aufreger in Folge zwei war einer, der gehen wollte, es aber nicht tat

Nein, es gibt keinen Zweifel: Aller Anfang ist schwer. Vor allem für "Die Bachelorette". Und ihre Zuschauer. Mehr als ein Dutzend junge Männer stolperten am Mittwochabend zum zweiten Mal über den RTL-Bildschirm, um von Alisa zum Favoriten erkoren zu werden. Die Namen der Herren kann sich noch niemand merken. Da kann es eigentlich nur um schnelles Aussieben und gekonntes Inszenieren gehen.

Die gute Nachricht also nach der zweiten Folge "Bachelorette": Zwei junge Männer mussten gehen. Marvin und Till. Ersterer war ohnehin kaum zu Wort gekommen, Zweiterer hatte der Junggesellin beim Gruppendate gestanden, sie sei nicht so wirklich sein Typ. Offenbar kein kluger Schachzug.

Weniger große Fortschritte machten Kandidaten und Publikum beim Kennenlernen des unbekannten Wesens "Bachelorette". Alisa ließ eine Vorliebe für blonde Männer durchblicken und krönte beim Einzeldate den Bayern Florian per Strohkranz zum "Adonis". Und blieb ansonsten irgendwie inkonsistent: Eben noch informierte die Junggesellin die Männer über ihren Traum vom "Vater-Mutter-Kind"-Leben. Dann veranschaulichte sie am Beispiel Robbin ihren Hang zu "bösen Jungs". Der angetrunkene Jüngling hatte sich dröge pöbelnd beim Einzelgespräch vorgedrängelt. Sexy? Spannend? Gefährlich? Na ja.

Der Aufreger

Die Bachelorette

Das sind die neuen Männer für die Bachelorette

Am 8. Juli startet "Die Bachelorette" um 20.15 Uhr mit neuen Folgen, diese Männer kämpfen um die Gunst der Traumfrau.
Patrick, 24 Jahre, Personal Trainer aus Unterhaching
"Die Bachelorette": Der stets gut gelaunte Patrick, 24, legt viel Wert auf die Meinung seiner Liebsten. Er ist seit über einem Jahr Single und hofft nun, gut bei ihr anzukommen, "denn ich brauche eine Frau an meiner Seite".
Hakan, 29 Jahre, Architekt aus Andernach am Rhein

41

Schnelle Besserung sind der Dame und ihren Buhlschaften zu wünschen. Denn das Rahmenprogramm im "Männerhaus" gab auch nicht viel her. Aufreger war neben dem aufdringlich lallenden - und schon jetzt als Publikumspolarisierer in Stellung gebrachten - Robbin der Konkurrent namens Deniz. Er wollte das Haus in der Morgendämmerung wegen "zu großem Druck" verlassen. Und kam dann doch wieder: "Ich bin hier wegen Alisa, mir ist klar geworden, dass das unfair wäre, wenn ich abhaue", schwadronierte der Geläuterte. Seine Rose bekam er am Ende. Alles beim Alten also.

Die Bachelorette

Die schönsten Momente von Anna und Marvin

Marvin trägt seine Anna auf Händen - Für die Tanzshow "Stepping Out" (Start 11. September) traniert das Paar fleißig.
Anna Hofbauer und Marvin Albrecht  In der Kuppelshow "Die Bachelorette" hat es zwischen Anna und Marvin bereits vor einem Jahr geknistert. Funken werden daher bestimmt auch bei "Stepping Out" sprühen.
Anna und Marvin nutzen die Wartezeit an der roten Ampel zum Grimassen schneiden.
Gemeinsam besuchen Marvin und Anna die "AMD Akademie Mode & Design Best Graduate Show" in Düsseldorf.

24

Immerhin bewiesen die Männer Mut zum abseitigen Statement. "Meine Antennen empfangen Klarheit", erzählte Deniz mit nach seinem Einzelgespräch mit der "Bachelorette". Damit stand er womöglich allein auf weiter Flur. Widersacher Alexander war zumindest noch verzweifelt auf der Suche nach Antworten. "Ich will wissen, wer sie ist und warum ich überhaupt hier bin", erklärte er seine Hoffnung auf eine Rose. Und sprach damit vermutlich einem Teil des Publikums aus der Seele.

Alle Infos zu "Die Bachelorette" im Special bei RTL.de.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche