VG-Wort Pixel

"Die Bachelorette" Julian spielt ein falsches Spiel

Über den Wolken - ist es ganz schön beengt: Julian und Maxime.
Über den Wolken - ist es ganz schön beengt: Julian und Maxime.
© TV NOW
Erst küsst er sie, dann lästert er über sie, dann ignoriert er sie - trotzdem hat Julian einen Stein im Brett der unwissenden Bachelorette.

Drei Dates an einem Tag - "Die Bachelorette" (mittwochs, 20:15 Uhr RTL oder TVNow) ist im Stress: Der selbsternannte Schwiegersohn Raphael (23) bekommt sein erstes Einzeldate: "Kuchen essen und Blödsinn reden", kündigt Maxime Herbord (26) an. "Wie bei ner alten Oma", lästert Kenan (35) in der Villa. Aber Raphael nutzt seine Zeit gut, erzählt von seiner Familie, stellt interessierte Fragen und füttert die Fische mit Kuchenkrümeln. "Er ist so lieb und so nett und wir haben voll viele Punkte, wo wir gemeinsam sprechen können", findet Maxime danach.

Während Rapha noch auf dem Heimweg ist, bekommt Dominik (30) schon die Einladung zum nächsten Einzeldate. Diesmal geht es mit dem Boot aufs Wasser, wo sich die zwei zumindest "emotional näher" kommen. "Geknistert" hat es laut Maxime trotzdem nur "vielleicht".

Alle guten Dinge sind drei: Das dritte Date bekommt Max A. (31), den die Bachelorette "ein bisschen lustiger" eingeschätzt hat. Die zwei essen gemeinsam zu Abend, Max erzählt von seiner Kindheit, doch so richtig will der Funke nicht überspringen. Das Problem ist, dass die Bachelorette von ihrem Dating-Tag "richtig platt" ist: "Wer datet im normalen Leben dreimal am Tag? Ist halt ne harte Nummer." Und so wird Max auch relativ bald verabschiedet.

Über den Wolken mit Julian

Am nächsten Tag bekommt Julian (27) seine nächste Chance. "Ich mag Julian sehr und ich bin tatsächlich ein bisschen verlegen in seiner Gegenwart", freut sie sich davor. Julian macht sich vor allem Sorgen wegen des geplanten Rundfluges: "Ich gebe ungern die Kontrolle ab..." So ist dann auch nichts mit Entspannung über den Wolken, dafür ein gefühlloser Kuss aus dem Nichts. "Ich kann nicht einschätzen, ob er es gemacht hat, weil er den ersten Kuss haben wollte ..."

Trotz des komischen Gefühls lädt Maxime Julian ein, am Abend in ihre Villa zu kommen. Dort gibt es Burger und tiefe Gespräche: Maxime versucht Julian zu erklären, dass sie nicht nur das verliebte Kribbeln im Bauch sucht, sondern das, was danach kommt: "Dass man bedingungslos füreinander da ist." Julian: "Das klingt unfassbar schön." Das reicht Maxime offenbar: "Es lag was in der Luft..."

"Die Rosen sitzen bei dir nicht locker, hm?"

Am nächsten Tag ist mal wieder Zeit für ein Gruppendate. Diesmal dürfen Lars (24), Kevin (26), Tony (30), Zico (30), Marcel (35) und Bene (30) bei einer Quad-Tour "Gas" geben. Bene darf mit Maxime alleine verschwinden, nutzt seine Zeit aber nur dafür, um nach mehr Zeit zu fragen. Maxime: "Wenn ich nur ein Einzeldate verschenke, um jedem einen Gefallen zu tun... Das bringt nichts."

Auch Zico fasst sich ein Herz und fragt unter vier Augen nach einem Feedback nach dem letzten, eigentlich sehr schönen Einzeldate. "Die Rosen sitzen nicht locker bei dir, nä?", fragt er direkt. Maxime erklärt: "Für mich ist das ne komische Situation, mich auf ein Einzeldate zu konzentrieren und danach ist halt... Stille. Daran muss ich mich gewöhnen." Wie wir später erfahren, hat Maxime dank des Gesprächs immer sogar darüber nachgedacht, Zico eine vorzeitige Rose zu geben.

Julian findet sich "einfach nicht mehr cool"

In der Villa kriegt Julian indes einen Nervenzusammenbruch, weil er "einfach nicht mehr cool" ist. Wo genau das Problem liegt? Alles. Die Dates, seine Mitbewohner, der Wind, Menschen, die sich die Zähne nicht putzen vor dem Schlafengehen, Unordentlichkeit... Julian: "Ja, Maxime ist cool und ich genieße die Zeit mit ihr, aber das sind so Dinge, wo ich mich frage, was mach ich hier?" Später erzählt er noch, dass er sich nicht sicher sei, ob Maxime den ganzen Aufwand wert sei. Zu schade, dass die Bachelorette das erst im Nachhinein sehen kann.

In der Nacht der Rosen kann sie ihre Augen weiterhin nicht von Julian lassen, der allerdings ist weiterhin mit seiner Coolness beschäftigt und ignoriert die Bachelorette weitestgehend. Ein sehr angenehmes Gespräch mit den anderen über lustige Anmachsprüche sprengt Julian mit seinem Einwurf: "Die Sterne sind so schön... Holst du mir einen runter?" Woraufhin die Bachelorette direkt flüchtet. "Ich bin ein bisschen verwundert über Julian... Ich bin vielleicht sogar ein bisschen sauer."

Tatsächliche Konsequenzen zieht sie aber noch nicht aus ihren ambivalenten Gefühlen für Julian. Sie verabschiedet sich stattdessen von Kenan (35), Lorik (24) und Benedikt. Julian darf bleiben - und nimmt die Rose trotz der fragwürdigen "Kosten-Nutzen-Rechnung" (Zitat!) an, die er vorher aufgestellt hat.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken