VG-Wort Pixel

"Deutschland sucht den Superstar" Was wird jetzt aus Eric Schroth?

Eric Schroth, DSDS
Eric Schroth
© facebook.com/ericschrothmoderator
Eric Schroth war der gut gelaunte "Rezeptionist" bei den Castings zur diesjährigen Staffel von "DSDS". Die Castings sind jetzt vorbei und GALA hat mit ihm über seine Pläne gesprochen

Was machen Sie jetzt nach dem Ende der Castings?

Also eines ist ja ganz klar, erst mal sitzt Eric Schroth jeden Samstag pünktlich um 20.15 Uhr auf der Couch und guckt DSDS. Aber mal Spaß beiseite, erst mal habe ich als Anmeldeboy ja meine Arbeit getan. Alle Kandidaten sind eingecheckt! Auf Jamaika war ich zwar trotzdem mit dabei, hier aber als "normaler" Redakteur hinter der Kamera. Aber das Mitfiebern mit den Kandidaten war natürlich trotzdem fester Bestandteil.

Was machen Sie, wenn Sie nicht DSDS-Casting-Kandidaten willkommen heißen?

Eigentlich arbeite ich als Moderator unter anderem für Events und verschiedene Onlineformate. Aber natürlich möchte ich auch wissen, wie es hinter der Kamera abläuft, und bin deswegen ab und zu für verschiedene Produktionen als Redakteur im Einsatz. Da der Tag aber 24 Stunden hat, habe ich mir gedacht, es bleibt noch ein bisschen Zeit und habe deswegen im letzten Jahr meine eigene kleine Deko- und Eventagentur "Glücksfaktor" gegründet. Hier kommen dann auch meine kreativen Synapsen auf ihre Kosten.

Wie reagieren Sie auf den neu entstandenen Medienrummel um ihre Person?

Ich bin total überwältigt und muss auch ehrlich dazu sagen, dass ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Vor allem nicht in dem Ausmaß. Besonders die ganzen, lieben Nachrichten, die mich auf allen möglichen Wegen erreichen, hauen mich um. Vorallem aber freue ich mich darüber, dass die Leute mich anscheinend genauso wahrnehmen, wie ich bin. Nämlich als lebensfrohen, lustigen und vielleicht auch als einen bisschen verrückten Typen. Eins ist sicher: Mein Glückshormonhaushalt ist gerade total aus dem Häuschen.

Wie geht es jetzt weiter mit Ihnen?

Tatsächlich ist es gerade so, dass ich Anfragen von den unterschiedlichsten Seiten bekomme und aktuell für ein wirklich tolles Projekt vor der Kamera stehe. Das Schöne daran ist, dass ich mich dann noch mal von einer ganz anderen Seite zeigen kann. Natürlich treibe ich auch weiterhin als Moderator auf Eventbühnen mein Unwesen und drehe schon fleißig für das ein oder andere Onlineformat. Ach ja und meine kleine Agentur kommt natürlich auch nicht zu kurz. Also ich glaube, wir können alle auf jeden Fall gespannt sein.

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken