"Dancing on Ice": Jury-Ärger wegen Jenny Elvers

Die erste Folge von "Dancing on Ice" lief gut für Jenny Elvers: Trotz Rippenbruch hievten sie die Zuschauer in die nächste Runde. Doch davor gab's Ärger in der Jury ...

Jenny Elvers und Jamal Othman bei "Dancing on Ice"

"Dancing on Ice" startete am gestrigen Freitag (15. November) in die zweite Staffel. Eine Promi-Kandidatin war dabei besonders tapfer: Jenny Elvers, die trotz Rippenbruch auf dem Eis antragt. Doch die Meinungen über ihren Einsatz gingen auseinander.

"Dancing on Ice": Jenny Elvers spaltet die Juroren 

Man sah Jenny Elvers  die Schmerzen förmlich an, dennoch gab sie mit ihrem Eiskunstlauf-Partner Jamal Othman, 33 alles. Dennoch konnte sie während der Darbietung nicht verschleiern, dass ihr die Verletzung - resultierend aus einem Trainingssturz - immer noch schwer zu schaffen macht. Das sah auch Jurorin Katharina Witt so, 53: "Es ist nicht einfach, das zu bewerten." Man sehe die Angst vor dem Schmerz und die Vorsicht. Sie honorierte aber ihren Mut.

"Dancing on Ice" 2019

Diese neuen Kandidaten stehen fest

Nadine Angerer, 40  Als Fußballweltmeisterin und Spitzensportlerin bringt Nadine die nötige Audauer mit. Doch anders als auf dem Fußballfeld steht sie bei "Dancing on Ice" ohne ihre Mannschaftskollegen auf dem Eis. Nun muss sie zeigen, dass sie auch allein erfolgreich sein kann.
Lina Larissa Strahl, 21  Als Bibi Blocksberg in "Bibi & Tina" wurde die Schauspielerin bekannt. Der blonde Zopf ist einem coolen Bob gewichen, und ihr sportliches Outfit hat sie gegen ein glitzerndes Kostüm eingetauscht. Vielleicht steht ihr die Rolle der erfolgreichen Eiskunstläuferin genauso gut wie die der Bibi?
Joey Heindle, 26  Bei der siebten Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" stellte der Sänger schon einmal sein Durchhaltevermögen unter Beweis. Doch diesmal muss Joey Heindle nicht die Zuschauer, sondern die Jury von sich überzeugen. Vielleicht nimmt er noch privaten Nachhilfeunterricht? Freundin Ramona wird jedenfalls mit ihm als Profi-Eiskunstläuferin auf dem Eis stehen.
André Hamann, 32  Das internationales Topmodel musste André Hamann bisher immer eine gute Figur vor der Kamera machen und hat inzwischen sein eigenes Modelabel. Ob er auch auf dem Eis überzeugen kann? Seine eine Million Fans auf Instagram drücken ihm jedenfalls die Daumen.

10

Auch Juror-Kollegin Judith Williams, 48, war von Elvers Auftritt angetan: "Du bist nie stehengeblieben, andere geben da auf und das muss man dir ganz hoch anrechnen." Juror und Ex-Eiskunstlaufprofi Daniel Weiss, 51, war da schon deutlich strenger: "Wir sollten ein fachliches Urteil abgeben: Es war langsam, zaghaft, ängstlich und mit Abstand das Schlechteste heute." Judith Williams wollte das nicht gelten lassen. "Moment, jetzt bin ich dran“, wies sie ihren Kollegen zurecht. Auch wurde Kati Witt bekam Weiss Gegenwind. "Es war langsamer, aber es war auch Schönes dabei."

Jenny Elvers bleibt bei "Dancing on Ice"

Am Ende bekam Elvers von allen Juroren zusammen nur elf Punkte, was sie auf den letzten Platz katapultierte. Doch die Zuschauer hatten mit ihr ein Einsehen und riefen fleißig für die lädierte Schauspielerin an: Sie darf trotz der Jury-Bewertung in der nächsten Runde wieder antreten. Knapp wird es allerdings noch für Peer Kusmagk, 44, der sich bereits am Sonntag in der nächsten Folge im sogenannten "Skate Off" noch einmal beweisen muss. Möglicherweise ist dann die Show für ihn bereits wieder zu Ende.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche