"Caught in the Act": Comeback nach 17 Jahren

Sie sind zwar nur noch zu dritt, haben sich für ihre Rückkehr aber eine große Bühne ausgesucht: Die Jungs von "Caught in the Act" sind wieder da

Die Boyband "Caught in the Act" soll an Silvester am Brandenburger Tor in Berlin auftreten, wie die "Bild am Sonntag" berichtet. Es ist der erste gemeinsame Auftritt seit 17 Jahren.

Einer fehlt

Allerdings wird Benjamin Boyce, 47, dem Bericht nach bei dem Comeback nicht dabei sein. Lee Baxter, 45, Eloy de Jong, 42, und Bastiaan Ragas, 44, werden bei der Silvester-Gala allein auftreten und anschließend auch eine neue Single mit dem Namen "Love Is Everywhere 2.0" vorstellen, wie das Blatt weiter schreibt. Für Frühjahr 2016 soll zudem eine Konzerttournee geplant sein.

Über das Fehlen von Ex-Dschungelcamper Benjamin Boyce verriet Bastiaan Ragas der "Bild am Sonntag": "Wir hatten uns im Frühjahr auch mit Benjamin getroffen. Doch er wollte sein eigenes Ding machen. Wir finden das schade, müssen es aber akzeptieren."

Erfolg in den 90ern

Die englisch-niederländische Boygroup war 1992 gegründet worden. In Deutschland wurde sie 1994 bekannt - durch Gastauftritte in der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten".

Zu ihren größten Hits zählten die Songs "Love Is Everywhere" und "Don't Walk Away". Bis zu ihrer Auflösung 1998 feierten die vier Jungs auch mit Alben wie "Caught in the Act of Love" oder "Forever Friends" Erfolge. Insgesamt verkaufte die Boyband über 20 Millionen Tonträger.

Benjamin Boyce

Lieber Würmer statt leerem Magen

Benjamin Boyce: Lieber Würmer statt leerem Magen
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche