"Catch The Millionaire": Peinlicher als die "Bachelorette"?

Am Donnerstag (4. September) startet die zweite Staffel "Catch The Millionaire" auf ProSieben. Quoten-Hit, Fremdschäm-Alarm - oder beides?

Peter, Paul und Marcel

Endlich neues Fernseh-Futter! Nach dem "Bachelorette"-Finale am 27. August startet jetzt eine neue Kuppel-Show auf ProSieben: "Catch The Millionaire" geht am Donnerstag (4. September) um 20.15 Uhr in die zweite Runde. Aber hat die Sendung das Zeug zum Quoten-Hit? Gala.de erklärt, worauf sich die Zuschauer freuen können und wovor sie sich fürchten müssen. Stichwort: Fremdschäm-Alarm!

Geld oder Liebe?

"Das Sommerhaus der Stars"

Benjamin Boyce und Kate Merlan sprechen erstmals über ihre Trennung

Kate Merlan + Benjamin Boyce
Benjamin Boyce und Kate Merlan aus der RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars" haben sich getrennt.
©RTL / Gala

Darum geht's bei "Catch The Millionaire": 18 Frauen kämpfen vor laufender Kamera um ihren Traummann - und davon gibt es gleich drei zur Auswahl. Aber nur einer der Herrschaften ist ein waschechter Millionär. Wer, wird den Ladys allerdings nicht verraten. Erst am Ende wird das große Geheimnis für die Finalistinnen gelüftet, die sich jedoch schon zuvor zwischen Mann oder 10.000 Euro entscheiden müssen.

Die Männer

Nummer 1 heißt Peter, kommt aus Leipzig, ist 32 Jahre alt und sagt in seinem Vorstellungsvideo von ProSieben über sich selbst: "Ich würde mich als Typ Mensch beschreiben, der sehr herzlich ist. Ich glaube bis zuletzt an das Gute im Menschen und bin auch ein Gentleman."

Nummer 2 ist der Hamburger Paul, ein 31-Jähriger Betriebsfachwirt, der Geschäftsführer des Familienunternehmens "Dudda-Energiesysteme" ist. Laut "Bild"-Zeitung soll es sich bei Paul um den wirklichen Millionär handeln.

Nummer 3 hört auf den Namen Marcel, wohnt mit seinen 30 Jahren in Hannover und stellt sich als Privatier und DJ vor.

Fremdschäm-Faktor

Hoch! Mit Sprüchen á la "Geiz finde ich nicht geil. Ich finde, man sollte sein Leben schon leben" (Marcel) und "Frauen sind das schönste Schmuckstück von einem Mann" (Paul) könnten sich die Jungs ziemlich schnell ins Aus quatschen - genau wie "Bachelorette" Anna Christiana Hofbauer. Denn die Schauspielerin kam wegen ihrer unnatürlich anmutenden Monologe bei vielen Zuschauern nicht gut an.

Zicken-Alarm

Vorhanden! Kandidatin Jenni stellt gegenüber ProSieben gleich mal klar: "Wir sind hier, um die Männer kennenzulernen und nicht, um Freundschaften zu schließen." Aber auch ihren Rivallinnen fehlt es nicht an Selbstbewusstsein und Zielstrebigkeit. "Ich schalte meine Konkurrentinnen nicht aus. Die schalten sich selbst aus", kündigt Sabine an.

Na, dann: Auf die Männer, fertig los!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche