VG-Wort Pixel

"Bridgerton" So geht es für Daphne ohne Mann weiter

Die zweite Staffel von "Bridgerton" startet am 25. März - ohne Regé-Jean Page.
Die zweite Staffel von "Bridgerton" startet am 25. März - ohne Regé-Jean Page.
© 2020 Netflix, Inc.
Regé-Jean Page ist nicht mehr Teil von "Bridgerton". Was mit seiner Rolle passiert, hat seine Serienehefrau Phoebe Dynevor nun verraten.

Regé-Jean Page (34) wird nicht mehr als Simon Basset, Duke of Hastings, in der Netflix-Serie "Bridgerton" dabei sein. Seine Figur offenbar schon. Am 25. März startet die Erfolgsshow in die zweite Staffel. Simons Ehefrau, Herzogin Daphne (Phoebe Dynevor, 26), wird dann ihrem Bruder zur Seite stehen.

"Daphne bleibt ein wichtiger Teil unserer Geschichte. Sie ist jetzt eine hingebungsvolle Ehefrau und natürlich immer noch eine loyale Schwester für ihre sieben Geschwister", erklärt Serienschöpfer Chris Van Dusen bei "Entertainment Weekly". Er fügte hinzu, dass Daphne in Staffel zwei ihrem Bruder Anthony (Jonathan Bailey, 33) helfen wird. Der ist in der neuen Ballsaison auf Brautschau. Es sei umgekehrt wie in Staffel eins, als Anthony seine Nase in Daphnes Angelegenheiten steckte. Daphne werde sich nun revanchieren, verspricht Van Dusen.

Neue Rolle für Daphne

Schauspielerin Phoebe Dynevor meinte zudem: "Daphne ist die Erwachsene der Familie geworden. Sie hat gefunden, wonach sie gesucht hat - sie hat ein Baby bekommen, sie ist Ehefrau und Mutter." Aus der naiven, jungen Frau aus der ersten Staffel sei eine selbstbewusste Person geworden: "Sie führt die Familie", sagt Dynevor: "Sie ist der Fels der Geschwister in dieser Saison, was sehr schön zu spielen ist." Daphne wisse inzwischen, "was Liebe ist, und was Ehe bedeutet, und sie versucht, dieses Wissen an Anthony weiterzugeben".

Außerdem sehen die Fans in Staffel zwei eine Daphne, die "viel lockerer" ist, erklärt die 26-Jährige. "Sie kommt ganz befreit und bereit, Spaß zu haben und sich ein bisschen austoben zu können, ins Haus zurück."

Stress zwischen Penelope und Eloise?

Weniger glücklich geht es offenbar mit der Freundschaft zwischen Penelope Featherington (Nicola Coughlan, 35) und Eloise Bridgerton (Claudia Jessie, 32) weiter. Claudia Jessie verriet "Entertainment Weekly" über die neuen Folgen, dass die Entschlossenheit ihrer Figur, Lady Whistledown zu entlarven, einen Keil zwischen die Freundinnen treiben werde. Die Zuschauer und Zuschauerinnen wissen seit dem Finale von Staffel eins, dass Penelope die ganze Zeit als Lady Whistledown die Fäden gezogen hatte...

Die unkomplizierte Freundschaft zwischen den beiden Frauen wird offenbar auf die Probe gestellt: "Sie werden älter und sie haben Geheimnisse. Es wird sie beide erschüttern", so Jessie. Ihre Kollegin Coughlan fügte hinzu, dass es "frustrierend für Eloise sein wird, zu erfahren, dass Penelope all die Dinge tut, die sie tun möchte, und dass sie eine Stimme und Macht hat und Dinge ändern kann".

Penelope halte Eloise aber "für die lustigste, klügste und beste Person der Welt" - Whistledown sei vor allem dazu da, sie zu beeindrucken, so Coughlan weiter. Die Schauspielerin räumte auch ein, dass Penelopes Motive nicht immer nett sind: "Verletzte Menschen verletzen Menschen", sagte sie: "Die Leute behandeln sie nicht gut." Durch Whistledown könne sie Dinge nach Belieben lenken und bewegen. Vom Urteil der geheimnisvollen Klatschkolumnistin sind in der Serie, die im London der Regency-Epoche spielt, schließlich viele Menschen abhängig...

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken