Beyoncé: Startet Sie jetzt mit Disney voll durch?

Beyoncé soll sich gerade in Gesprächen mit Disney befinden. Es geht angeblich um einen Vertrag über 90 Millionen Euro für drei Projekte.

Beyoncé bei der Europa-Premiere von Disney's "Der König der Löwen" in London.

Beyoncé, 38, ("Lemonade") könnte bald um einige Millionen reicher sein. Angeblich führt die Sängerin gerade Gespräche mit Disney. Dabei geht es laut "The Sun" um drei größere Projekte - und um umgerechnet etwa 90 Millionen Euro. Beyoncé könnte unter anderem auf dem Soundtrack des Marvel-Films "Black Panther 2" erscheinen, dazu kommen dem Blatt zufolge zwei weitere Blockbuster.

Beyoncé: Neues Album und Film "Black Is King"

Was jedoch schon sicher ist: Pop-Star Beyoncé hat ein neues Album mit dem Titel "Black Is King" für den Streamingdienst Disney Plus produziert mit einer kompletten filmischen Umsetzung. Der Film, der auf der Geschichte von "Der König der Löwen“ und der Musik von "The Lion King: The Gift" von Beyoncé basiert, wird am 31. Juli 2020 veröffentlicht. Er soll Elemente der schwarzen Geschichte und der afrikanischen Tradition in Verbindung mit einem modernen Touch und einer Botschaft präsentieren. Was es wirklich bedeutet, seine eigene Identität zu finden und ein Vermächtnis aufzubauen, das und vieles mehr sehen Sie in Beyoncé's Film "Black Is King" auf Disney. 

View this post on Instagram

I typically keep comments short and sweet, but I just watched the trailer with my family and I’m excited. 🎶please don’t get me hype🎶🤪 “Black Is King” is a labor of love. It is my passion project that I have been filming, researching and editing day and night for the past year. I’ve given it my all and now it’s yours. It was originally filmed as a companion piece to “The Lion King: The Gift” soundtrack and meant to celebrate the breadth and beauty of Black ancestry. I could never have imagined that a year later, all the hard work that went into this production would serve a greater purpose. The events of 2020 have made the film’s vision and message even more relevant, as people across the world embark on a historic journey. We are all in search of safety and light. Many of us want change. I believe that when Black people tell our own stories, we can shift the axis of the world and tell our REAL history of generational wealth and richness of soul that are not told in our history books. With this visual album, I wanted to present elements of Black history and African tradition, with a modern twist and a universal message, and what it truly means to find your self-identity and build a legacy. I spent a lot of time exploring and absorbing the lessons of past generations and the rich history of different African customs. While working on this film, there were moments where I’ve felt overwhelmed, like many others on my creative team, but it was important to create a film that instills pride and knowledge. I only hope that from watching, you leave feeling inspired to continue building a legacy that impacts the world in an immeasurable way. I pray that everyone sees the beauty and resilience of our people. This is a story of how the people left MOST BROKEN have EXTRAORDINARY gifts.❤️✊🏾 Thank you to Blitz, Emmanuel, Ibra, Jenn, Pierre, Dikayl, Kwasi and all the brilliant creatives. Thank you to all at Disney for giving this Black woman the opportunity to tell this story. This experience has been an affirmation of a grander purpose. My only goal is that you watch it with your family and that it gives you pride. Love y’all, B

A post shared by Beyoncé (@beyonce) on

Die Sängerin lieh schon in der Neuverfilmung von "Der König der Löwen" Nala ihre Stimme. Auch Musik steuerte sie zu dem Streifen von Jon Favreau, 53, bei. "Beyoncé hat sich zu einer wichtigen Akteurin für Disney entwickelt und passt perfekt zu der Marke", zitiert "The Sun" eine anonyme Quelle. Die 38-Jährige könnte auch als Erzählerin in Dokus des Streamingdienstes Disney+ auftreten. Dort war bereits Herzogin Meghan , 38, in der Tier-Doku "Elefanten" zu hören und Disney plant offenbar weitere Projekte, die die Verantwortlichen gern mit Beyoncé umsetzen würden, so der Insider.

Wer noch kein Disney-Plus-Abo hat, aber "Black Is King" und viele weitere der mehr als 500 Filme und 350 Serien von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic sowie 25 exklusiven Disney-Plus-Originals wie "High School Musical: Die Serie" oder Frozen 2 nicht verpassen möchte, kann sich hier anmelden. Das Abo kostet 6,99 Euro im Monat oder 69,99 Euro im Jahr. Mit dem Jahresabo sparen Sie sich über das Jahr verteilt nicht ganz 14,00 Euro. Das etwas teurere Monatsabo ist dafür etwas flexibler, denn Sie können es ganz bequem einfach monatlich wieder kündigen.

Themen

Erfahren Sie mehr: