VG-Wort Pixel

"Bauer sucht Frau"-Star Narumol "Ich dachte, mein Ende ist gekommen"

Narumol David
Narumol David
© Picture Alliance
Schock für "Bauer sucht Frau"-Star Narumol: Die Ehefrau von Bauer Josef hatte eine Muschelvergiftung. Ihr ging es so schlecht, dass sie sogar um ihr Leben bangte

Ein Festessen entpuppte sich für "Bauer sucht Frau"-Star Narumol, 53, als Albtraum. Die gebürtige Thailänderin gönnte sich eine echte Delikatesse: Muscheln. Doch was nach dem Essen passierte, dürfte ihr den Appetit auf die Meeresfrüchte erstmal verdorben haben: Die 53-Jährige hatte sich dabei eine schwere Lebensmittelvergiftung zugezogen, erzählte sie im Interview mit "Das Neue Blatt". 

"Bauer sucht Frau"-Star in Todesangst

"Ich dachte, mein Ende ist gekommen, jetzt muss ich sterben. Ich konnte von einer Minute auf die andere nichts mehr", erinnerte sie sich. Sie habe nicht mal mehr einen Schluck Wasser bei sich behalten und nur noch im Bett oder vor der Toilette liegen können. Ein Schock für sie selbst, Ehemann Josef, 58, und Tochter Jorafina, sechs. Die Sechsjährige habe sich schreckliche Sorgen um ihre Mutter gemacht und soll gesagt haben: "Lieber Gott, hilf meiner Mama. Ich habe doch nur die eine. Was soll denn mit mir geschehen, wenn sie weg ist?" 

Zwischenzeitlich habe sie sich so schlecht gefühlt, dass auch sie Angst um ihr Leben verspürt habe, sagte sie im Gespräch mit "Das Neue Blatt". "Ich will nicht sterben. Das Leben ist schön", habe sie in dem Moment gedacht.

Symptome einer Muschelvergiftung

Tatsächlich sind Muscheln selbst, wenn sie frisch gegessen werden, ungiftig. Die Meeresfrüchte können allerdings bestimmt Algengifte aufnehmen, die zu einer Lebensmittelvergiftung führen und auch nicht weggespült, abgekocht oder weggefroren werden können. Da sich Die Symptome einer Muschelvergiftung reichen von kribbelnden Lippen, gelähmten Muskeln in Gesicht, Armen und Beinen bis hin zu Lähmung der Atemmuskulatur, die in einigen Fällen tödlich enden kann.

Narumol ist wieder auf den Beinen

Glücklicherweise geht es der 53-Jährigen mittlerweile wieder besser. Sie sei nur noch etwas wackelig auf den Beinen, erzählte sie im Interview. Eine Erleichterung auch für Ehemann Josef und Tochter Jorafina. Für die Familie steht nach diesem Erlebnis wohl fest: Muscheln kommen bei ihnen so schnell nicht mehr auf den Tisch. 

jkr

Mehr zum Thema


Gala entdecken