VG-Wort Pixel

Bachelor in Paradise Auf einmal alles Friede, Freude, Eierkuchen?

Caroline Ehrensberg
Caroline Ehrensberg
© MG RTL D
Gemessen an ihren Worten bewegte sich die "Bachelor in Paradise"-Kandidatin Carolin Ehrensberger in ihrem Verhalten stets zwischen zielstrebig und eingeschnappt sein. Nach ihrem Rauswurf postet die Blondine nun ein doppeldeutiges Bild auf Instagram

Die blonde Carolin Ehrensberger, 25, mit den unterspritzten Lippen wartete in der dritten Folge von "Bachelor in Paradise" vergebens auf eine Rose ihres Favoriten, dem 29-jährigen Ex-Polizisten Philipp Stehler. Philipp vergab seine Rose an Pam, 28, was schließlich Caros Auszug aus dem Paradies bedeutete.

Carolin Ehrensberger übertrieben harmonisch

Während ihrer Zeit auf Koh Samui erregte die "Der Bachelor 2015"-Teilnehmerin immer wieder Aufsehen mit ihrem harschen Verhalten gegenüber ihren auserkorenen Männern, wie etwa Herzblatt Philipp, und im Kontakt mit den anderen Single-Ladies. So erteilt Caro noch kurz vor ihrer Heimreise der neuangereisten Bachelor-Finalistin Svenja von Wrese, 23, eine Klatsche. "Dachte die ist hübscher", lautete der erste Satz von Caro, der ihr vor allen anderen Paradies-Singles über die Lippen kommt. Caro lässt selten locker, möchte ständig alles ausdiskutieren und gleichzeitig stört sie das stundenlange Gegrübel (“Was mich hier wirklich nervt ist, dass man den ganzen Tag nachdenkt”). Und als Philipp verkündet, ihr in der "Nacht der Rosen" voraussichtlich keine Rose zu geben, folgte unmittelbar eine verbale Retourkutsche. Nach dem Motto "alles nicht so schlimm", da sie sich jetzt auch nicht in ihn verliebt hätte.

Doppeldeutiges Instagram-Posting: Ehrliche Harmonie?

Einen Tag nach ihrem Rauswurf postet Caro ein Foto auf Instagram, dass sie zusammen mit Yeliz Koc, 24, und Saskia Atzerodt, 26, zeigt. "Es hat zwar mit der Rose nicht geklappt, ABER dafür mit uns", kommentiert Caro das Foto. Sind die drei "Bachelor in Paradise"-Kandidatinnen, die allesamt in der dritten Folge gingen, etwa auf dem Rückflug zu Busenfreundinnen geworden? Dass das Experiment "Bachelor in Paradise" für Caro eine große Herausforderung war, konnten die Zuschauer vor dem TV mitverfolgen. So ist Caro "glücklich, dass es zu Ende ist" und nutzt die Gunst der Stunde, einige letzte persönliche Worte an die Herren der Schöpfung zu richten:

Sie wünscht Philipp und Pam sowie Domenico und Evelyn den einzigen beiden Paarungen weiterhin viel Glück bei der Suche nach der Liebe und findet doppeldeutige Worte für Christian und Johannes: "@christian_rauch du bist super und @jankepaul deine weiße Rose bedeutet mir alles; @johannes_haller zu dir sag ich nur noch [frecher Smiley]." Mit der "weißen Rose" meint Caro eine eigens für sie aus Servietten gedrehte Rose von Urgestein-Bachelor Paul.

Durchwachsene Reaktionen der Fans

Neben zahlreichen positiven Kommentaren und Komplimenten ("Bist definitiv die Schönste im Paradies gewesen!"), finden Caros Fans jedoch auch deutliche Worte in der Kommentarspalte unter ihrem Instagram-Posting. Eine Followerin findet "Oh Gott, was ein peinliches Mädchen. Besitzt null Klasse und kannst nur bösartig über andere lästern. Kein Wunder, dass kein Mann an Dir interessiert ist." Der Tipp eines anderen weiblichen Fans lautet "nächstes Mal nicht die Pistole an den Kopf des Mannes und dann wird es schon klappen". Ganz bestimmt ist Caro keine Frau, die sich leicht unterkriegen lässt – auch GALA wünscht der Blondine bei der Suche nach Mr. Rights alles Gute.

akr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken