Autorin Dolly Alderton im Interview: Warum wir ganz verrückt sind nach dieser Blondine

Sie ist taff, talentiert und tabulos: Dolly Alderton zählt zu den coolsten und erfolgreichsten Autorinnen Großbritanniens. Ihr Werk "Alles, was ich weiß über die Liebe" ist nun endlich auch auf Deutsch erschienen. Wir haben die Journalistin zum Thema Liebe befragt

Dolly Alderton

Sie weinte bei der Hochzeit von Meghan und Harry, lebt als Single in London und veröffentliche ihr erstes Buch jüngst auch endlich auf Deutsch: Dolly Alderton, Jahrgang 1988, ist eine Powerfrau, die sich selbst wohl niemals so bezeichnen würde. Wir sprachen mit der Journalistin und Autorin über die verschiedenen Formen der Liebe und warum Mel Brooks und Anne Bancroft sie aus Stimmungstiefs befreien.

Dolly, was ist furchteinflößender: Auf ein erstes Date gehen oder sein erstes Buch veröffentlichen?

Eindeutig: Das erste Buch veröffentlichen! Ein erstes Date kann man verlassen, aber wenn sich jemand entschließt, dein Buch zu veröffentlichen, musst du durchziehen. 

"Ich habe nicht viel romantische Liebe erlebt"

Mein Journalismusprofessor riet uns strikt davon ab, über die Liebe zu schreiben, weil sie so komplex sei. Warum hast du dich trotzdem getraut?

In meinem Buch schreibe ich kaum über romantische Liebe. Nicht unbedingt, weil sie so komplex ist, sondern viel mehr, weil ich in der Realität so wenig davon erlebt habe. Dafür habe ich ein umso größeres Verständnis von Selbstliebe und der Liebe zu meinen Freundinnen. Deshalb habe ich mich selbstsicher genug gefühlt, darüber ein Buch zu schreiben. 

Dolly Alderton

Sie sind die Stimme der britischen Millenialfrauen, romantisch aber doch realistisch. Fällt es Frauen dieser Tage leichter oder schwerer, eine eigene Karriere aufzubauen?

Ich glaube, wir erwarten von Frauen, alles sein zu können, obwohl wir das bei Männern nicht tun. Ein Beispiel: Ich befürchte, dass weibliche Autoren glauben, sie müssten nicht nur schreiben können, sondern auch eine stetig wachsende Social-Media-Followerschaft zu haben, großartig vor der Kamera zu sein und noch dazu als Botschafter einer sozialen Sache aktiv zu werden. Dabei ist es doch eigentlich total ok, nur eine Autorin zu sein. 

"Niemand sollte für den Job auf Dates gehen!"

Sie haben mehr als zwei Jahre lang eine Dating-Kolumne geschrieben. Wie fühlt es sich an, eine echte Carrie Bradshaw zu sein?

Es war ziemlich ermüdend. Niemand sollte jemals für den Job einmal die Woche auf ein Date gehen müssen! 

Was würden sie den heranwachsenden Männern gerne beibringen?

Dass sie rücksichtsvoll und aufmerksam sein sollen und zuhören müssen. Das ist, was alle Menschen sich gegenseitig schuldig sind.

Dolly Alderton: "Alles, was ich weiß über die Liebe", erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, ca. 15 Euro

Wie finden Sie die Lovestory von Herzogin Meghan und Prinz Harry?  

Ich finde es wundervoll! Ich habe die Hochzeit im Fernsehen angeschaut und geweint - ich hatte nicht damit gerechnet, dass mich das bewegt, aber so war es. 

Und wer ist ihr liebstes VIP-Paar aller Zeiten?

Mel Brooks und Ann Bancroft. Manchmal, wenn ich mich schlecht fühle, schaue ich mir Videos an, wie die beiden gemeinsam interviewt werden.  

MSN Messenger, Tinder, Bumble – hilft all das wirklich auf der Suche nach wahrer Liebe?

Ich glaube jeder würde es vorziehen, sich im echten Leben wie in einer RomCom (Romantic Comedy, Filmgenre) kennenzulernen. Aber das Leben ist schnell und hektisch und Großstädte machen einsam, deshalb ich es keine schlechte Sache, sich digital Unterstützung zu holen. 

Starpaare

Ein Bund fürs Leben

Neil Patrick Harris und David Burtka  Während Neil Patrick Harris in seiner Paraderolle als Barney in "How I met your mother" jede Nacht eine andere Frau erobert, ist er privat schon lange in festen Händen. Vor 15 Jahren hatten er und Ehemann David Burtka ihr erstes Date und sind seitdem unzertrennlich. Auf diesem Schnappschuss aus dem Jahr 2007 sehen sie noch deutlich jünger aus...
Mittlerweile ist David ergraut, aber eins bleibt: das verliebte Lächeln. Anlässlich ihres Jubiläums schreibt der HIMYM-Star "Du erfüllst all meine Träume." Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem schönen Jahrestag. 
Bruce Willis und Emma Heming  2005 lernten sich Bruce und Emma, hier im August 2008, bei den Dreharbeiten zu "Perfect Stranger" kennen, und 23 Jahre Altersunterschied waren für die Verliebten kein Grund, nicht zu heiraten. Das taten sie am 21. März 2009 auf Parrot Cay. 2012 und 2014 wurden die beiden Eltern zweier Töchter.
Bruce Willis und Emma Heming  10 Jahre nach ihrer Hochzeit sind die beiden immer noch so glücklich wie vorher, und erneuern im Urlaub sogar ihr Eheversprechen. Wir gratulieren ganz herzlich!

65

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche